Französische Medien berichten: 'King Karl' ist tot!

Französische Medien berichten: 'King Karl' ist tot!
Karl Lagerfeld © BANG Showbiz

Modeschöpfer Karl Lagerfeld soll im Alter von 85 Jahren in Paris gestorben sein.

Der wohl bekanntest Mode-Schöpfer aller Zeiten soll in seinem Apartment in der französischen Hauptstadt verstorben sein, wie die französischen Blätter 'Le Figaro' und 'Business of Fashion' berichten. Ein offizielles Statement steht bislang noch aus, soll aber in Kürze folgen.

Lagerfeld hatte seine Fans erst vor kurzem aufatmen lassen, indem er ein Lebenszeichen von sich gab, nachdem er Ende Januar während der Pariser Fashion Week zum allerersten Mal nicht zu seiner legendären Chanel-Show erschien, um seine neueste Kollektion gebührend zu feiern. Daraufhin hatte sich in der Modelwelt schnell Besorgnis breit gemacht. Lagerfeld schickte stattdessen seine Kollegin Virginie Viard als Vertretung, während Chanel in einem offiziellen Statement den Grund für sein Fehlen verlauten ließ und erklärte, es handele sich um Erschöpfung. Via Instagram hatte sich "King Karl" schließlich an seine langjährige Freundin Carine Roitfeld gewandt und der ehemaligen französichen 'Vogue'-Chefredakeurin zu ihrem Erfolg gratuliert. "Ich freue mich sehr für Carine Roitfeld, dass ihr tolles Magazin 'CR Fashion Books' nun eine Million Follower hat", sagte er in einem Video auf der Fotosharing-Plattform, in dem er allerdings bereits gebrechlich und erschöpft gewirkt hatte.

Karl Lagerfeld war 1933 in der Hansestadt Hamburg zur Welt gekommen, zog aber bereits 1953 mit seinen Eltern nach Paris, wo er einen Abschluss zum Mode-Illustrator machte. Als Modedesigner trat er zum ersten Mal 1954 auf, als er bei Pierre Balmain in eine Scheiderlehre ging, bevor er 1985 künstlerischer Direktor bei Jean Patou wurde. Später arbeitete das Genie unter anderem für Chloé und Fendi, bevor er 1983 zu Chanel wechselte - dem Modehaus, dem er bis zuletzt treu geblieben war.

BANG Showbiz