VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

Franziska Benz' AWZ-Kollegen verabschieden sich mit rührenden Worten

Cheyenne Pahde und Franziska Benz standen fast täglich gemeinsam vor der AWZ-Kamera.
Cheyenne Pahde und Franziska Benz standen fast täglich gemeinsam vor der AWZ-Kamera.

Achterbahn der Gefühle für die AWZ-Stars

Die letzte Klappe ist gefallen: Michelle Bauer ist bei "Alles was zählt" nach einem Schuss gestorben. Für Schauspielerin Franziska Benz waren die letzten Szenen ihrer Rolle eine absolute Achterbahnfahrt der Gefühle. Aber auch für ihre Schauspielkollegen Christopher Kohn, Tijan Nije, Cheyenne Pahde und Co. waren reichlich Emotionen im Spiel. Via Social Media richten sie jetzt noch einmal rührende Abschiedsworte an ihre Kollegin Franziska.

Cheyenne Pahde: „Ich bin total am Ende“

Die AWZ-Rollen Michelle und Marie haben in den letzten Jahren viele Auf und Abs miteinander erlebt. Umso trauriger ist Schauspielerin Cheyenne über den Abschied ihrer Kollegin: "Ich bin total am Ende", gibt sie bei Instagram zu. Vor allem die finalen emotionalen Szenen mit Franziska gingen ihr unter die Haut: "Es fiel mir nich leicht, das auf den Bildschirm zu bringen, aber ganz ehrlich, viel gespielt haben wir alle nicht. Das kam vom tiefsten Herzen." Auch beim letzten gemeinsamen Interview mit Franziska kamen ihr die Tränen.

"Das größte Dankeschön geht an meine liebe Franziska. Es war mir eine Ehre, fast vier Jahre mit dir 'Michelle und Marie' spielen zu dürfen", bedankt sich Cheyenne und postet dazu süße Fotos.

Tijan Njie muss seine "Freundin" gehen lassen

Insgesamt 14 Monate standen Tijan und Franziska gemeinsam bei AWZ vor der Kamera - auch als Liebespaar. "Dank dir und deiner super menschlichen Art hatte ich seit Tag 1 einen mega leichten Einstieg am Set und dafür bin ich dir auf ewig dankbar", schreibt er auf Instagram und findet weiter rührende Worte: "Am Set verliere ich nicht nur eine tolle Drehpartnerin, sondern auch eine warmherzige und immer positiv eingestellte Freundin. Ich werde dich sehr vermissen."

Im Video: Finn kann Michelle nicht wiederbeleben

Finn versucht vergeblich, Michelle wiederzubeleben
02:02 Min Finn versucht vergeblich, Michelle wiederzubeleben

Das sagen Christopher Kohn und Sam Eisenstein

Christopher Kohn hat in seiner Rolle als Finn vergeblich versucht, Michelle wiederzubeleben. Auf Instagram schreibt er nach der emotionalen Folge: "Danke für das unglaubliche Feedback zur heutigen Folge von AWZ. Habt Euch alle lieb, sagt es Euch - es kann manchmal alles so schnell vorbei sein. Danke, dass ihr hier seid." Auch AWZ-Schauspieler Sam Eisenstein verabschiedet sich online von seiner Kollegin Franziska: "Du fehlst uns jetzt schon und wirst uns auch für immer fehlen. Maat et joot, du lecker Määdsche!"

"Alles was zählt" bei TVNOW schauen

Die ergreifenden Szenen rund um Michelles Tod verpasst? Bei TVNOW gibt's die Folgen zum nachträglichen Abruf.