Florian Wess: 'Honey' hat im Dschungelcamp sein wahres Gesicht gezeigt

Alexander "Honey" Keen: Wie falsch ist sein Spiel wirklich?
Spielt Honey im Dschungel nur eine Rolle? © RTL, SpotOn
Anzeige:

Nach dem Dschungel-Eklat

Mit seiner Prüfungsverweigerung sorgte Alexander "Honey" Keen (34) an Tag zehn für den ersten Eklat im Dschungelcamp. Mit einer zugegebenermaßen fragwürdigen Ausrede verweigerte er die Gruppen-Aufgabe "Dschungel-Grausstellung" von vornherein. Die Halskrause sei zu eng, sein Hals zu dick und dann war da ja noch der Krupphusten in 1988... Die anderen Kandidaten zeigten wenig Verständnis. Allen voran Florian Wess (36), der sich sicher ist: "Du hast dein wahres Gesicht gezeigt. Du bist jemand, der berechnend ist, der seine Ziele vor Augen hat und über Leichen geht." Und auch die Zuschauer fragen sich: Wie echt ist Honey wirklich?

"Kann man dir vertrauen?"

Nicht nur die Tatsache allein, dass er die Prüfung verweigert hat, sorgte im Camp für Unmut. Besonders Honeys süffisantes Grinsen im Anschluss brachte vor allem seine bisherige Busenfreundin Gina-Lisa Lohfink (30) zum Zweifeln. Meint er es ehrlich oder macht er nur Show? Und vor allem: "Kann man dir vertrauen?"

Eine interessante Frage, schließlich bandeln die beiden seit einigen Tagen an. Doch auch hier fragt man sich: Inwieweit ist das reine Berechnung? Dass sich Honey mit aller Gewalt ins Scheinwerferlicht drängen will, hat er bereits im vergangenen Jahr bei "Germany's next Topmodel" bewiesen, als er seine damalige Freundin Kim Hnizdo (20) besuchte. Ein Flirt mit Gina-Lisa bringt da natürlich genau die Publicity, die der 34-Jährige sucht. Honey-Kumpel Nico Schwanz (39) zeigte sich RTL gegenüber selbstverständlich davon überzeugt, dass die Annäherung der beiden echt sei...

Hauptsache polarisieren?

Schon kurz vor dem Dschungelcamp präsentierte sich Honey mit recht fragwürdigen Posts auf seiner Facebook-Seite, darunter ein mittlerweile wieder gelöschtes Nackt-Video aus der Dusche oder Fotos vom sogenannten Vampir-Lifting. Es scheint, als versuche er krampfhaft zu polarisieren. Vor dem Einzug ins Camp betonte Honey noch, es sei wichtig sich selbst treu zu bleiben. Doch warum wird man das Gefühl nicht los, dass er nicht sein wahres Gesicht zeigt?

Dumm ist der amtierende Mister Hessen mit zwei Universitätsabschlüssen und nach eigener Aussage drei Fremdsprachen in der Tasche offensichtlich nicht. Und dass er RTL natürlich komplett durchschaut hat, wenn es um den Dschungel und die Quoten geht, hat er auch schon mehrfach betont. 

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" finden Sie im Special bei RTL.de.

spot on news