Florian Frowein: Seine Familie war ein Grund für seinen „Sturm der Liebe“-Ausstieg

Nach 'Sturm der Liebe': Florian Frowein wollte sich zu Hause wieder etablieren
Florian Frowein ist jetzt erstmal wieder Vollzeit-Papa © WENN

Schauspieler Florian Frowein ist froh, nach seinem Ausstieg bei 'Sturm der Liebe' wieder mehr Zeit mit seiner Familie verbringen zu können.

Am 20. März war TV-Star Florian Frowein zum letzten Mal als Boris Saalfeld, Geschäftsführer des 'Fürstenhofs, in der ARD-Serie 'Sturm der Liebe' zu sehen. Zwei Jahre lang hatte der Schauspieler für die Serie vor der Kamera gestanden, bis er Ende Dezember 2018 das letzte Mal bei den Dreharbeiten mit dabei war.

Übergang ins "Dauer-Familienleben"

Ein Grund für Florians Ausstieg war seine Familie, denn für seine Serienrolle musste er zwischen dem Set in München und seiner Kölner Wohnung pendeln. "Als ich Ende Dezember 2018 wieder nach Köln zurückgezogen bin, war es daher ein nahtloser Übergang ins "Dauer"-Familienleben. Das war auch das, was ich nach über anderthalb Jahren 'Sturm der Liebe' ermöglichen wollte: mich zuhause wieder zu etablieren. Den Kleinen in den Kindergarten fahren, den Haushalt erledigen... das war für mich ehrlicherweise wie Urlaub", lacht er im 'Gala'-Interview.

Ganze 60.000 Kilometer ist Florian im vergangenen Jahr zwischen München und Köln hin- und hergependelt. "Das ist parallel zu einer Hauptrolle mit teils dramatischen Handlungen ein hartes Brot. Das macht man vielleicht anderthalb Jahre, so wie ich. Aber irgendwann sind die Akkus leer. Da muss man auf sich aufpassen." Dennoch: Käme das Angebot für ein längeres 'Sturm der Liebe'-Comeback würde sich der TV-Star freuen "und eine Zusage in Erwägung ziehen".

Bei Florian Frowein gibt es keinen Leerlauf

Und wie verdient Florian derzeit seinen Lebensunterhalt? Hat er bereits andere Filmprojekte in Aussicht? "Ich bin nicht nur Schauspieler, sondern auch ausgebildeter Mediengestalter. Genauer gesagt: selbstständiger Cutter und Filmemacher. Dieses zweite Standbein habe ich parallel zum 'Sturm' weitergeführt. Bei mir gibt es in diesem Sinne also keinen Leerlauf, keine Arbeitslosigkeit. Ich muss nicht darauf warten, dass das Telefon klingelt und neue TV- und Filmangebote hereinflattern", berichtet er weiter. Dennoch streckt er die Fühler weiter Richtung Schauspiel aus, denn in dieser Branche möchte er auf jeden Fall weiterkommen. Die Fans von Florian Frowein würde es sicherlich freuen, wenn sie ihren Serienliebling schon bald wieder auf den Bildschirmen sehen können.

© Cover Media