First Dates Hotel: Barkeeper Rocco: hat er noch Kontakt zu Jacqueline?

Barkeeper Rocco
Barkeeper Rocco © TVNOW / Boris Breuer

Wer ist dieser Rocco eigentlich?

Das gab es im „First Dates Hotel“ noch nie: Barkeeper Rocco hat ein Date mit Gast Jacqueline. Wir haben dem smarten Barkeeper ein paar Fragen gestellt, um ihn näher kennenzulernen. Vor allem wollten wir natürlich wissen, was aus ihm und seinem Flirt Jacqueline geworden ist.

So aufregend war das Date mit Jacqueline

Sie haben im „First Dates Hotel“ ein Date mit einem Gast gehabt. Wie ist es, vom Barkeeper zum Gast zu werden?

Mit einem Wort: Aufregend! Eine völlig neue und andersartige Erfahrung, die ich nur jedem Single ans Herz legen kann. Immerhin begleite ich als Teammitglied von First Dates seit nun drei Jahren erfolgreich unsere Gäste in Richtung Liebe. Jetzt selbst in dieser Position gewesen zu sein gibt mir neue Einblicke, um in Zukunft noch besser auf unsere Teilnehmer eingehen zu können. Es erfordert eine Menge Mut und ich würde mir wünschen, dass sich mehr Menschen auf solch' ein Abenteuer einlassen.


Haben Sie noch Kontakt zu Jacqueline?
Ja, wir stehen noch im freundschaftlichem Kontakt. Wir haben jedoch festgestellt, das wir nicht füreinander geschaffen sind.


„Bartender aus Leidenschaft“

Sie sagen, sie seien „Bartender aus Leidenschaft“, können Sie uns beschreiben, was an dem Job so faszinierend ist?
Die Leidenschaft kommt aus der Kindheit. Schon damals konnte ich bestehende Rezepte nicht unberührt lassen. Ich liebe es neuartige Wege für Geschmackskompositionen zu bestreiten.
Es muss auch nicht immer mit Alkohol zu tun haben. Meine Aufgabe sehe ich darin "jeden" Gast auf einer Reise der Aromenvielfalt teilhaben zu lassen. Ich bin nicht der "klassische" Barkeeper der in Discotheken, Clubs oder Bars arbeitet wie man sich das üblicherweise vorstellt. Im Grunde genommen bin ich ein Geschmacks - & Aromenjäger der in jeder neuen Kreation den Anspruch hat seine Gäste in eine andere Welt bzw. emotionale Gefühlslage zu entführen. Zudem wird es niemals langweilig, da jeder Mensch seinen eigenen Geschmack hat. Diese Schnitzeljagd ist mein Metier.


Gab es einen Grund, warum Sie sich diesen Job ausgesucht haben?
Schon in meiner Jugend habe ich mich für die Welt des Kochens begeistern können. Meine Oma und meine Mama waren begnadete Köchinnen. Jedoch schlug ich erstmal die Richtung des Immobilienkaufmanns ein.
Während der Ausbildung merkte ich jedoch schnell, dass dieser Weg mich in meiner Kreativität nicht erfüllt. So beschloss ich nach New York zu gehen und von den besten zu lernen.
Zurück in Deutschland entdeckte ich den Beruf des Cocktail Caterers für mich. Ein Job der alle Vorzüge und Interessen abdeckte. Welche das sind: Kreativität, Abwechslung, reisen & Menschen

Welchen Cocktail mixen Sie am liebsten und welchen trinken Sie am liebsten?
Alkoholfrei liebe ich den "Rauf & runter kunter bunter" den ich selbst für die aktuelle Staffel von First Date entwickelt habe. Er schmeckt nach einer gemischten Tüte. Dabei verzichte ich auf künstliche Geschmacksaromen. Wahrlich ein Geschmacks,- & Aromenfeuerwerk, das jeden Sinn durch seine Komplexität betört.


Sie lassen sich auf Wochenmärkten inspirieren, wie kann ich mir das vorstellen?
Es sind nicht nur Wochenmärkte. Ich bin ständig auf der Suche nach Qualität und Sorgfalt in den Erzeugnissen unserer Lebensmittel. Wie das Wort an sich schon impliziert. Es geht mir als Virtuose darum mit meinen Kreationen etwas zu schaffen was nachhaltig ist und dem Menschen (Gast) ein positives Lebensgefühl gibt. Sie glauben gar nicht wie faszinierend und vielfältig die Erzeugnisse der Natur sein können.
Auf Märkten unterhalte ich mich mit dem Erzeuger direkt und bilde mich durch sein Wissen automatisch weiter. Sprich es kommt niemals zu einem Stillstand.
Ich schlage vor wir treffen uns einmal und ich nehme sie gerne mit auf eine Reise durch die kulinarische Welt der Frische.