VIP.de - Logo VIP.de - Partner von RTL.de

Fiona Erdmann fühlt sich nach den schweren Schicksalsschlägen alleingelassen

Fiona Erdmann
Fiona Erdmann © Instagram

So schlecht geht es ihr wirklich

Fiona Erdmann richtet sich mit einem traurigen Instagram-Post an ihre Fans. Das Model hatte in der Vergangenheit gleich zwei geliebte Menschen verloren. Erst starb ihre Mutter 2016 an einer Nervenkrankheit, dann kam ihr Noch-Ehemann Mohamed im Juli bei einem Verkehrsunfall ums Leben.

Doppelter Schicksalsschlag für Fiona Erdmann

Wie es in ihrem Innenleben wirklich aussah, wusste allerdings niemand. Bilder auf ihrer Instagram-Seite zeigten die perfekte Scheinwelt: Traumreisen, Bikini-Shootings und Partys mit Freunden. Doch wie sie zugibt, war dies nur eine Fassade. In Dubai nehme sie sich jetzt eine Auszeit, um wieder Kraft zu tanken, denn die letzten fünf Wochen seien für sie eine Qual gewesen.

"Angefangen von dem Gedenkturnier für meinen Mann bis hin zu der Auflösung und Renovierung unserer gemeinsamen Wohnung. Das alles nun noch einmal machen zu müssen, während ich eigentlich noch immer dabei bin das Haus meiner verstorbenen Mutter auszuräumen, macht einen manchmal wirklich kaputt", verrät sie jetzt in einem langen Instagram-Post. "Konfrontiert zu sein mit Dingen, die einen an den Verstorbenen erinnern und auch noch jeden Tag in dieser Umgebung alleine zu arbeiten."

Fiona Erdmann fühlt sich im Stich gelassen

Doch es sei nicht nur die Trauer um zwei geliebte Menschen, die ihr so zu schaffen mache. Sie fühle sich im Stich gelassen: "Das ganze Spiel wieder im absoluten Alleingang ohne Hilfe, Unterstützung oder Menschen, die in dieser Zeit eigentlich für einen da sein müssten! Die Trauer, gepaart mit der Enttäuschung, Überforderung, Erschöpfung und dem ständigen Gefühl einfach komplett alleine zu sein!"

Mitleid wolle sie jedoch nicht. Sie hofft, dass diese Phase in ihrem Leben bald endlich ein Ende hat. Zudem kündigt sie zum Ende des Jahres eine große Veränderung an. Welche das sein wird, verrät sie allerdings erst in den nächsten Wochen.