Feuer in Notre-Dame: Stars wie Maisie Williams trauern um Pariser Wahrzeichen

Notre-Dame in Flammen: Stars trauern um Pariser Wahrzeichen
01:16 Min Notre-Dame in Flammen: Stars trauern um Pariser Wahrzeichen

Prominente Beileidsbekundungen in den sozialen Medien

Jahrhunderte alte Geschichte in Flammen! In der weltberühmten Kathedrale Notre-Dame ist ein Großbrand ausgebrochen. In den sozialen Medien trauern viele Stars um das Wahrzeichen von Paris.

"Ich kann nicht glauben, was dort passiert"

Notre-Dame brennt und die Welt sieht fassungslos nach Paris. Auch viele Stars sind schockiert. "Big Little Lies"-Star Laura Dern schreibt bei Twitter: "Ich weine. (...) Mein Herz bricht." "Luther"-Darsteller Idris Elba ist einfach nur fassungslos: "Ich kann nicht glauben, was dort passiert." Hillary Clinton sendet Paris und Frankreich ganz viel Kraft: "Notre-Dame ist ein Symbol für unsere menschliche Fähigkeit, uns zusammen zu schließen, um einem höheren Ziel zu dienen - atemberaubende Orte der Andacht zu erbauen, die kein Mensch allein je hätte bauen können."

"GoT"-Star Maisie Williams unterbricht ihre Geburtstagsparty

"Game of Thrones-Star Maisie Williams schreibt auf ihrem Twitter-Account: "Ich unterbreche meinen Geburtstag um mitzuteilen, wie viel Schmerz es mir bereitet, zugucken zu müssen, wie sich das Feuer in Notre-Dame ausbreitet. Ich bin so traurig." Sängerin Camila Cabello ist ebenfalls tief bestürzt: "Mein Herz bricht, wenn ich das Feuer in Notre-Dame sehe. Ich werde nie vergessen, als ich das erste Mal durch Paris lief und von der Schönheit Notre-Dames hingerissen war." 

Sängerin Ellie Golding hat sich ebenfalls geäußert: "So viel verloren, in so wenigen Sekunden. Ich bete (was ich nicht oft tue), dass das Feuer bald gelöscht wird. Absolut herzzerreißend." Oscar-Preisträgerin Mira Sorvino schreibt: "Oh, nein. Meine liebste Kirche auf der ganzen Welt. Der heiligste Ort." Für Nancy Sinatra fühle es sich gar so an, als sehe man einem geliebten Menschen beim Sterben zu. 

US-Präsident Donald Trump tritt mit seinen "Ratschlägen" mal wieder ins Fettnäpfchen

Da erscheint es für viele Franzosen wie blanker Hohn, dass ausgerechnet US-Präsident Donald Trump via Twitter wohl tatsächlich gut gemeinte, aber in der gewählten Form mal wieder recht einfältige Worte gewählt hat. So schreibt Trump: "Es ist schrecklich, das gewaltige Feuer in der Notre-Dame Kathedrale in Paris zu sehen. Vielleicht könnten Wasserflugzeuge benutzt werden, um es zu löschen. Ihr müsst schnell handeln!" Für viele Franzosen, deren Pariser Feuerwehrkräfte derzeit alles dafür tun, um das architektonische Meisterwerk zu retten, ein Affront.

"Könnten Sie uns bitte beibringen, wie man ein Feuer löscht? Wir Franzosen haben keine Ahnung, derzeit pusten wir dagegen, aber es bringt nichts. Bitte hilf uns, oh mächtiger Weltherrscher", schreibt ein User stellvertretend für unzählige weitere wütende Twitter-Nutzer aus Frankreich unter den Post.

Passanten singen vor Notre-Dame „Ave Maria"
00:40 Min Passanten singen vor Notre-Dame „Ave Maria"

Derzeit ist noch nicht klar, was zu dem schrecklichen Brand in Notre-Dame geführt haben könnte. Die Kathedrale befand sich aber seit geraumer Zeit unter Renovierung. Ersten Berichten zufolge brach das Feuer auf dem Dachboden aus, der fast 100 Meter hohe Mittelturm ist bereits eingestürzt. Das Bauwerk wurde im 12. Jahrhundert errichtet und im 14. Jahrhundert fertiggestellt.

spot on news