Felicity Huffman meldet sich zum Haftantritt: 14 Tage hinter Gittern

Schauspielerin Felicity Huffman hat Haftstrafe angetreten

Felicity Huffman (56) ist in Ungnade gefallen, als bekannt wurde, dass sie Repräsentanten einer US-amerikanischen Elite-Universität bestochen hat. Ihr Ziel: ihrer Tochter trotz schwacher Noten einen Platz an der Uni zu verschaffen. Mehr als 30 Eltern sind zu Beginn des Jahres aufgeflogen, unter ihnen auch 'Full House'-Star Lori Loughlin (55).

Ein Teil der Strafe

Am 13. September war das Urteil für Felicity Huffman verkündet worden, am Dienstag (15. Oktober) meldete sich Felicity wie angeordnet zum Haftantritt an der Federal Correctional Institution in Dublin, Kalifornien. Wie Felicitys Sprecher erklärten, werde die Darstellerin "die Zeit absitzen, wie von Richterin Talwani angeordnet, als Teil der Strafe, die sie aufgrund von Frau Huffmans Handlung als angemessen empfand." Der Gefängnisaufenthalt ist tatsächlich nur Teil der Strafe, denn nach den 14 Tagen hinter Gittern wird sich Felicity für ein Jahr unter strenger Aufsicht befinden und 250 Stunden Sozialarbeit leisten müssen.

Felicity Huffman wird nicht aus den Augen gelassen

Das Gefängnis, in dem Felicity sitzt, ist ein Frauengefängnis mit niedrigen Sicherheitsvorkehrungen. Das Strafmaß für die Schauspielerin wurde in Boston, Massachusetts, verkündet. Für ein Jahr nach ihrer Entlassung wird sich Felicity noch auf Bewährung befinden. Zudem wird sie umgerechnet knapp 25.000 Euro zahlen müssen. Ihre Kollegin Lori Loughlin hatte auf unschuldig plädiert und ist noch nicht verurteilt worden.

© Cover Media