Eyeliner bis Nagellack: Die wichtigsten Beautytrends im Herbst 2020

Eyeliner bis Nagellack: Die wichtigsten Beautytrends im Herbst 2020
Lidschatten in der Pantone-Farbe "Classic Blue", wie Model Taylor Hill ihn zu den Filmfestspielen von Venedig trug, liegt im Herbst im Trend. © marinafrost/shutterstock.com, Koffel/ImageCollect, [M], SpotOn

Herbstliche Hingucker

Der Herbst ist die perfekte Zeit, um mit neuen Make-up-Trends zu experimentieren: Kühlere Temperaturen verhindern, dass die Farbe im Gesicht zerläuft und goldene Sonnenstrahlen setzen strahlende Haut, herbstliche Lippenfarben und extravagante Lidschatten-Looks perfekt in Szene. Außerdem verdienen die Nägel einen neuen Anstrich. Das sind die wichtigsten Beautytrends im Herbst 2020.

Strahlende Lidschatten und dunkler Grunge

In Zeiten, in denen die Hälfte des Gesichts mit einer Maske bedeckt ist, kommt es mehr denn je auf strahlende, auffällige Augen an.

"Classic Blue" ist die Pantone-Farbe des Jahres. Kein Wunder also, dass die Knallfarbe auch in den Beautytrends zu finden ist: und zwar in Form von Lidschatten, wie es etwa Model Whitney Madueke vormacht. Blaue Lider lassen das Weiß der Augen heller und strahlender erscheinen und bringen einen echten Farbtupfer in die düstere Jahreszeit.

Es wird noch bunter: Neonfarben sind im Herbst ein echter Trend beim Augen-Make-up, wie auch schon letztes Jahr. Vor allem knalliges Orange war auf den Laufstegen der Herbst-Winter-Kollektionen präsent. Damit die Farben besonders intensiv leuchten und den ganzen Tag halten, Lidschatten-Primer nicht vergessen.

Natürlich dürfen dunkle Farben nicht fehlen, die klassischen Smokey Eyes. Was neu ist: Statt akkurater Striche mit dem Pinsel kommen die Finger zum Einsatz - das sorgt für eine messy, grungy Optik. Und der Grunge der 1990er ist auch in Sachen Kleidung angesagt.

Over-Liner und bunter Eyeliner

Schwarz adieu - der Herbst ist auch in Sachen Eyeliner aufregend und bunt. Hailey Bieber (23) macht es vor: Das Model trägt orangefarbenen Eyeliner - perfekt abgestimmt auf ihr schwarzes Kleid mit orangefarbenen Details. Ein farbiger Eyeliner sorgt für den richtigen Touch Farbe im Gesicht, den wir im Herbst brauchen, um mit den gefärbten Blättern um die Wette zu strahlen. Auch andere Farben sind erlaubt - Lila setzt grüne Augen in Szene, blaue Augen brauchen warme Farben. Zu braunen Augen passen Emeraldgrün und Türkis.

Abstrakte Linien schaffen einen modernen Twist der klassischen Katzenaugen. Zusätzlich zur feinen Linie am Wimpernkranz kommen Akzente jetzt auch auf das obere Lid, um das Auge optisch zu öffnen und einen futuristischen Vibe zu kreieren. Wer sich traut, darf auch zu bunten Farben greifen.

Natürliche Lippen und hellrote Akzente

Dieser Trend ist wohl teilweise der Corona-Pandemie geschuldet: Zarte Lipstains zaubern nicht nur eine verträumte, natürliche Lippenfarbe, sondern sind auch Mundschutz-fest und halten den ganzen Tag. Angesagt sind leichte Farben wie zartes, verwaschenes Rosa.

In den frühen 2000er Jahren gingen It-Girls wie Paris Hilton (39) und Nicole Richie (38) ohne ihr durchsichtiges Lipgloss nicht aus dem Haus. Gute Neuigkeiten: Der Look ist zurück! Die Lippen strahlen, sehen gepflegt aus und der Fokus bleibt hauptsächlich auf den Augen.

Aber die goldene Jahreszeit ginge natürlich nicht ohne "Bold Lip". Zwar bleibt der Herbstklassiker der dunklen Beerentöne bestehen, bekommt aber in Form von hellroten Lippen einen feurigen Konkurrenten. Der Farbton ist verführerisch und bringt sommerliche Farbe in den Herbst. Bei roten Lippenstiften auf den Hautton achten: Hellere Teints sollten zu kühlen Rottönen mit blauem Unterton greifen, zu olivfarbener Haut passen orangefarbene Töne. Intensive, pure Rottöne und Burgunder schmeicheln dunklen Hauttönen.

"No-Make-up"-Make-up und All-over-Highlight

Weniger ist mehr: Und doch ist es um einiges schwieriger, sich so zu schminken, dass man quasi ungeschminkt aussieht. Auf Wiedersehen Full-Coverage-Foundation, Puder und verstopfte Poren - getönte Tagescremes und etwas Concealer reichen völlig aus. Mit etwas Cremerouge zaubert man einen natürlichen, frischen Look auf die Wangen, transparente oder braune Wimperntusche pflegt die Augen ohne aufzufallen.

Kalte Temperaturen können die Haut austrocknen - eine intensivere Pflege ist gefragt, um das Gesicht nicht grau und fahl wirken zu lassen. Aber auch mit Highlighter kann man nachhelfen. Gute Nachrichten: Im Herbst ist der All-over-Highlight-Look besonders im Trend. Für einen natürlichen, strahlenden Glow, Cremehighlighter auf die erhöhten Gesichtspunkte - Wangenknochen, Brauenknochen, Stirn und Amorbogen - auftragen.

Grelle Nägel und French Manicure 2.0

Natürliche Nude-Nägel sind im Herbst passé - stattdessen wird es maximalistisch, laut und bunt. Auffällige Lacke und Nail-Art sind der Herbsttrend schlechthin. Verzierungen wie Perlen, Kontrastfarben und Statements wie Buchstaben - in Sachen Nageldesign ist wirklich alles erlaubt.

Die klassische French Manicure bekommt neuen Lack: Statt hellrosa Basis und weißen Spitzen kommen neue Farben ins Spiel, die Übergänge sind nicht mehr ganz so akkurat, auch der Nagel-Halbmond ist involviert. Ob klarer Basislack mit bunten Spitzen, wie Kylie Jenner (23) ihn trägt oder zweifarbig - die Optionen sind endlos.

Wer doch lieber auf klassische Looks und unifarbene Nägel setzt, greift im Herbst zu kräftigem Orange, Salbeigrün, Schiefergrau, Denimblau und Terrakotta.

spot on news