Ex-'One Direction'-Star Niall Horan hat keine Lust mehr auf Liebesballaden

Niall Horan: Genug mit Herzschmerz!
Niall Horan © BANG Showbiz

Niall Horan wird auf seiner nächsten Platte nicht über Herzschmerz singen

Der Ex-One Direction-Star veröffentlichte im Oktober letzten Jahres sein Solodebütalbum 'Flicker'. Darauf fanden sich einige Tracks, in denen er über gescheiterte Beziehungen singt. Damit soll nun jedoch Schluss sein. Auf seiner neuen LP will sich der Ire nämlich lieber anderen Themen widmen. "Viele Sachen aus diesem Album wurden von persönlichen Erfahrungen, Herzschmerz und ähnlichen Sachen inspiriert. Aber das habe ich im Moment nicht, also denke ich, dass ich mich vielmehr darauf konzentrieren werde, rauszugehen und Songs zu schreiben", schildert der 24-Jährige. "Und zwar gute Songs, anstatt mich auf ein bestimmtes Konzept zu versteifen." 'Flicker' beschreibt Niall als klares "Konzeptalbum": "Es hat sich um eine bestimmte Sache gedreht. Aber ich denke, dass es das nächste Mal ein wenig anders sein wird."

Im Gespräch mit dem 'Coup De Main'-Magazin verrät der 'Slow Hands'-Interpret, dass er von Sam Smith dazu inspiriert wurde, keine traurigen Liebesballaden mehr zu schreiben. "Ich habe ihn in einem kürzlichen Interview sagen hören, dass er sich seltsam dabei fühlt, diese Lieder auf seinem Album zu singen, da sein Herz nicht mehr gebrochen ist. Er singt über Sachen, die ihn traurig machen, aber er ist nicht mehr traurig, also findet er es komisch", berichtet Niall. Mit dieser Aussage habe er sich gut identifizieren können. Sein neues Konzept beschreibt er folgendermaßen: "Ich will einfach Songs schreiben und nicht über irgendetwas Bestimmtes schreiben."

BANG Showbiz