Ex-GZSZ-Star Susan Sideropoulos: Wie sie ihre schlimmste Lebenskrise überwand

Wie der Ex-GZSZ-Star sich aus seiner größten Krise zog
05:52 Min

Wie der Ex-GZSZ-Star sich aus seiner größten Krise zog

Susan Sideropoulos: „Eine Geschichte, die mein Herz gebrochen hat“

Susan Sideropoulos (40) angelte sich 2015 den „Traumjob ihres Lebens“: die Hauptrolle „Mila“ der gleichnamigen Serie. So viel Energie, Leidenschaft und Erwartung hatte sie da reingesteckt – bis die Serie nach nur wenigen Folgen aus dem Programm genommen wurde. Ein herber Schlag für die ehemalige GZSZ-Schauspielerin (alle Folgen GZSZ auf TVNOW). Ein Gefühl der Ablehnung waberte ihr entgegen und ließ die damals 35-Jährige in eine tiefe Lebenskrise stürzen. Wie es ihr da erging und wie es ihr gelang, sich aus dem Negativ-Strudel herauszuwinden, das hat sie im VIPstagram-Talk mit Tanja Bülter und Kena Amoa im Video verraten.

„Viele haben berufliche Rückschläge, aber der Unterschied ist, dass mir alle dabei zusehen“

Als Tanja Bülter und Kena Amoa Susan per Videochat treffen, fällt direkt auf: Die einstige „Let’s Dance“-Gewinnerin erstrahlt derzeit mit rosaroter Mähne! Doch so rosarot und voller Lebensfreude wie Susan die beiden Moderatoren begrüßt, ging es nicht immer in ihrem Leben zu. Zum ersten Mal spricht die Schauspielerin über Schicksals- und Rückschläge auf ihrem Lebensweg.

Nicht nur der frühe Tod ihrer Mutter hat dem ehemaligen GZSZ-Star einen Stich ins Herz versetzt. Auch beruflich hatte Susan schwer zu kämpfen. Die Serie, in der sie die Hauptrolle spielte, wurde wegen zu schwacher Quoten abgesetzt. Ein herber Rückschlag für die Schauspielerin. „Mir ging es wahnsinnig schlecht. Klar, haben viele berufliche Rückschläge, aber der Unterschied ist, dass mir alle dabei zusehen und das hat ganz schön viel mit mir gemacht“, gesteht sie im VIPstagram-Talk. Eine Zeit, die sie damals in ein negatives Loch katapultiert hat.

„Die Erkenntnis, dass man etwas verändern muss, ist die wertvollste“

Doch irgendwann kam der Punkt, an dem die Zweifach-Mama sich aus der Misere zog. „Die Erkenntnis, dass man etwas verändern muss, ist die wertvollste. Dass man sie Situation annimmt und sagt: So will ich nicht weiter machen. Ich gehe jetzt los und werde mit der Routine, die bis dahin da war, abbrechen“, erklärt Susan.

Was sie dann unternommen hat, um sich persönlich weiterzuentwickeln, das hat sie Tanja Bülter und Kena Amoa im Video erklärt.

Tanja Bülter und Kena Amoa moderieren VIPstagram

In ihrem RTL-Talk VIPstagram schalten die beiden Berliner Moderatoren Tanja Bülter und Kena Amoa Woche für Woche ganz coronakonform die angesagtesten Promis ins Studio, um ihnen mit heißen Fragen und coolen Kniffs auf den Zahn zu fühlen. Alle bisherigen Folgen gibt's hier zu sehen:

Fernanda Brandao geht für Mama über Grenzen
04:16 Min

Fernanda Brandao geht für Mama über Grenzen