Ex-GNTM-Kandidatin Tessa Bergmeier: "So eine Frage ist übergriffig"

Tessa Bergmeier reicht es

„Ja wie kommt’s denn, dass sich die beiden Geschwister gar nicht ähnlich sehen? Das ist ja wirklich merkwürdig!“ Von solchen Fragen hat Ex-GNTM-Kandidatin Tessa Bergmeier (29) genug. Im Interview mit RTL verrät sie, wie sich das für sie anfühlt und warum sie so manchem Neugierigen die Augen öffnen will. 

"Die beiden haben eben nicht den selben Daddy und das ist auch vollkommen in Ordnung"

Tessas Instagram-Post über ihre zwei Töchter löste Diskussionen aus: "Die beiden haben eben nicht den selben Daddy und das ist auch vollkommen in Ordnung für mich und alle Beteiligten", rechtfertigt sie sich dort.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

„Ja wie kommt’s denn dass sich die beiden Geschwister gar nicht ähnlich sehen? Das ist ja wirklich merkwürdig.“ - Die Aussage kam jetzt schon das 3. mal und deshalb wollte ich es jetzt doch noch mal kommentieren- auch wenn sie hier auf Instagram glücklicherweise noch nicht kam. Ich meine was Leute sich rausnehmen.. Die beiden haben eben nicht den selben Daddy und das ist auch vollkommen in Ordnung für mich und alle Beteiligten. Ich frag mich manchmal warum manche Menschen nicht um die Ecke denken können. Solche Aussagen können nämlich echt unangebracht sein und ich meine hier handelt es sich um was offensichtliches, allein der Haarfarben wegen. Wir sind eben eine #patchworkfamily und ich finde es ganz wunderbar wie unterschiedlich sie sich sind. Doch wenn man genau hinschaut sieht man auch die Ähnlichkeit der beiden Schwestern - vor allem wenn man babyfotos vergleicht. Abgesehen davon, ist es völlig wumpe ob sie sich ähnlich sehen, sie sind kerngesund und für einen Stiefpapa bedeutet es nicht dass er sein Stiefkind weniger liebt. Das kann ich euch sagen 😍♥️ Am herrlichsten fand ich immer noch den Menschen der Ähnlichkeiten an Lucy (hellblond/baltisch) und meinem Freund (braungebrannt, dunkle Haare/südländisch) feststellte. 😂 Also alles Ansichtssache. Aber solche Dinge kann man halt auch einfach für sich behalten, oder? Ich finde sowas ziemlich privat und das geht einen Hans und Franz eigentlich sowieso nix an. So, das musste mal raus! . . #merkwürdigeaussagen #babylove #mamablogger_de #lebenmitkindern #patchwork #überflüssig #

Ein Beitrag geteilt von Tessa (@tessa.bergmeier) am

"Man sieht schon, dass sie ganz anders aussehen. Aber es spielt keine Rolle"

2015 kam ihre Tochter Lucy Jolie (4) zur Welt, Anfang 2019 ihre Zweitgeborene. "Lucy ist litauisch, Camila Marie ist südamerikanisch. Man sieht schon, dass sie ganz anders aussehen. Aber es spielt keine Rolle." 

Sie möchte mithilfe des Posts auch alle wissen lassen, wie verletztend so eine Frage sein kann - nicht nur für sie, sondern auch für ihre Kinder. „Ich wünsche mir, dass mehr Toleranz da ist für Patchwork-Familien", so Tessa. Und siehe da: Auch ihre Community pflichtet ihr bei. „Die Resonanz war durchaus positiv. Es gab viele, die sich damit identifizieren.“