Ex-"DSDS"-Star Manuel Hoffmann: Neun Jahre Gefängnis!

Landgericht Limburg, Prozess Manuel Hoffmann 28.11.2017, Limburg: Landgericht Limburg, Prozess, wegen versuchtem Totschlag. Angeklagter Manuel Hoffmann, EX- DSDS Kandidat 2010. Er wurde bei der TV Serie Deutschland sucht den Superstar 2010 dritter. L
Der "DSDS"-Dritte von 2010 vor dem Landgericht Limburg. © imago/onemorepicture, onemorepicture / Thorsten Wagner, imago stock&people

Neun Jahre Knast für Manuel Hoffmann

Bereits im März war der Ex-"DSDS"-Kandidat Manuel Hoffmann (27) zu einer Haftstrafe wegen versuchten Mordes verurteilt worden. Doch sein Anwalt hatte Revision am Bundesgerichtshof eingelegt. Dieser hat die Revision nun laut 'Bild' abgelehnt. Ergebnis: Der "DSDS"-Drittplatzierte von 2010 muss neun Jahre hinter Gittern.

Was war passiert?

Hoffmanns Verteidiger hatte damals auf Freispruch plädiert. Seit Anfang November 2017 hatte er sich wegen versuchten Mordes vor Gericht verantworten müssen, seit Mai 2017 befand er sich in Untersuchungshaft. Das provokante Grinsen, das Hoffmann lange an den Tag legte, dürfte ihm inzwischen vergangen sein.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass Hoffmann im Mai 2017 seinen langjährigen Mitbewohner Peter W. mit dem massiven Steinsockel eines Pokals attackierte. Das Opfer zog sich dabei einen Schädelbruch zu, überlebte aber schwer verletzt. Vorausgegangen sei laut Hoffmann ein Streit, der in einem Gerangel endete. Dabei habe er ihn mit dem Pokal geschlagen - allerdings nicht gezielt. Das Opfer hingegen erzählte vor Gericht, dass Hoffmann ihn unter einen Vorwand in sein Zimmer lockte und dort sofort mit dem Pokal auf ihn eingeschlagen habe.