„Ewige Helden“: Sven Hannawald sichert sich den Titel „Bester der Besten“

"Der Beste der Besten": Sven Hannawald siegt bei 'Ewige Helden'
Sven Hannawald triumphiert bei 'Ewige Helden' © Franco Gulotta/WENN.com, WENN

Ex-Skispringer Sven Hannawald sichert sich den Sieg in der Sportshow 'Ewige Helden'.

Am Dienstagabend 9. April lief die letzte Sendung der vierten Staffel der Vox-Sportlersendung 'Ewige Helden', in der wieder einmal der "Beste der Besten" gekürt wurde. Wer konnte den Titel diesmal für sich entscheiden? Kein Geringerer als der Ex-Skispringer Sven Hannawald (44). Doch den Sieg musste er sich hart erkämpfen.

Der alles entscheidende Schluss-Parcours

Hannawald, der sich schon vor der letzten Folge seinen Finalplatz sichern konnte, trat gegen den ehemaligen Eishockey-Profi Christian Ehrhoff (36), die frühere Biathletin Andrea Burke (41) und Ex-Fechterin Britta Heidemann (36) an. Nachdem zwei der Kandidaten ausschieden, musste es der Skispringer im Schluss-Parcours mit Andrea Burke, besser bekannt unter ihrem Mädchennamen Henkel, aufnehmen. Der alles entscheidende Parcours forderte den Athleten noch einmal alles ab. Enorme Kraft, jede Menge Ausdauer und gutes Balancegefühl waren hier gefragt, um den Buzzer zu erreichen. Und obwohl Hannawald einen leichten Vorsprung vor der Konkurrentin hatte, blieb diese ihm stets dicht auf den Fersen. Doch zum Schluss konnte er noch einmal alle Kräfte mobilisieren und erreichte den Buzzer als erster. Damit sicherte sich Hannawald den Titel als "Bester der Besten".

Mit dem Sieg hat er nicht gerechnet

Dass er das Rennen für sich entscheiden wird, damit hatte der frühere Skispringer allerdings nicht gerechnet. "Ich bin ehrlich gesagt wirklich froh bereits dabei zu sein. Das könnte richtig in die Hose gehen", schrieb er noch kurz vor dem Finale auf Instagram. Umso glücklicher war Sven Hannawald, als er den Pokal am Ende dann doch in den Händen hielt.

© Cover Media