Ewan McGregor: Die Geheimnistuerei um 'Star Wars' ist peinlich

Ewan McGregor: Die Geheimnistuerei um 'Star Wars' ist peinlich
Ewan McGregor arbeitet wieder an einem 'Star Wars'-Projekt © Eugene Powers/WENN.com, WENN

Ewan McGregor findet es unangenehm, sich bedeckt zu geben und keine Details enthüllen zu dürfen, wenn Fans nach aktuellen 'Star Wars'-Projekten fragen.

Ewan McGregor (48) wird seine Rolle des weisen Jedis Obi-Wan Kenobi in einer neuen Disney-Serie wiederbeleben und verriet, dass er erleichtert war, als er über das Projekt sprechen durfte. Endlich hat er Gelegenheit dazu.

Der Maulkorb kommt ab

Am Dienstag (29. Oktober) gestand der 'Moulin Rouge'-Star in der 'Ellen-DeGeneres Show': "Es ist kompliziert, weil das Studio und die Franchise-Unternehmen alles absolut geheim halten wollen, was ich verstehe." In einem Interview mit dem 'Men's Journal'-Magazin erklärte er über das Ende des Nachrichten-Embargos: "Es ist eine riesige Erleichterung, weil ich Leute deshalb vier Jahre lang anlügen musste."

Die Dreharbeiten zu der Reihe, die aus jeweils sechs einstündigen Folgen besteht, sollen im Sommer 2020 beginnen.

Ewan McGregor kennt Obi-Wan bereits gut

Es ist nicht das erste Mal, dass Ewan McGregor die Rolle von Obi-Wan übernimmt. Fans kennen ihn bereits als Jedi-Meister aus 'Star Wars: Episode I: – Die dunkle Bedrohung', 'Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger' und 'Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith'.

Die neue Serie war übrigens ursprünglich als Film geplant. In ihr soll Ewan McGregors Filmfigur jetzt voll ausgeleuchtet werden.

© Cover Media