„Even Closer – hautnah“: Das neue TVNOW Original ab 14. Februar abrufbar 

"Even Closer - hautnah"-Cast: Ben (Hans Gurbig), Klara (Maéva Marie Mathilde Roth), Tanzlehrer Anthony (Miguel Franscisco Bata), Lucie (Mareike Zwahr), Nils (Vinzenz Wagner) und Feli (Vivien König, vorne)
"Even Closer - hautnah"-Cast: Ben (Hans Gurbig), Klara (Maéva Marie Mathilde Roth), Tanzlehrer Anthony (Miguel Franscisco Bata), Lucie (Mareike Zwahr), Nils (Vinzenz Wagner) und Feli (Vivien König, vorne) © TVNOW, Sascha Hoecker

Am Valentinstag wird getanzt!

TVNOW feiert den Tag der Liebe auf ganz besondere Weise und lüftet ein erotisches Geheimnis: Am 14. Februar 2021, dem Valentinstag, startet die eigenproduzierte Serie „Even Closer – hautnah“ mit den Hauptdarstellern Vivien König, Mareike Zwahr, Maéva Marie Mathilde Roth, Vinzenz Wagner, Hans Gurbig, Miguel Francisco Bata sowie Lion Wasczyk. Sie wirft uns mitten in das Gefühlschaos junger Menschen, die ihren Traum vom Leben auf der Bühne verfolgen – und dabei zwischen Leistungsdruck und Leidenschaft alles aufs Spiel setzen könnten...

Zum Inhalt von „Even Closer – hautnah“:

Es knistert in Hamburg! Feli ist neu in der Großstadt und will hier ihren Traum verwirklichen, groß rauszukommen. Doch das, was auf der Bühne hingebungsvolle Arbeit ist, führt zu großen Gefühlen und wilden Affären…

Mit ihren Mitbewohnern Lucie (Mareike Zwahr), Klara (Maéva Marie Mathilde Roth), Ben (Hans Gurbig) und Lucies Freund Nils (Vinzenz Wagner) teilt Feli (Vivien König) die Liebe zu Tanz, Gesang und Schauspiel. Die sechsteilige Serie begleitet sie alle durch ihre Ausbildung an der Stage und zeigt, wie hart sie an ihren Träumen arbeiten – und sich gleichzeitig immer wieder davon ablenken lassen. Schon an ihrem ersten Abend in der neuen Stadt macht Feli auf einer Party eine folgenschwere Bekanntschaft: Geheimnisvoll, sexy und unverschämt arrogant, spielt der Unbekannte ein gefährliches Spiel mit ihr.

Die Zuschauer sind dabei, wenn Feli, Lucie, Klara, Ben, Nils und auch Jonas (Lion Wasczyk) – der einzige WG-Bewohner, der mit seinem Medizinstudium andere Ziele verfolgt – kleine und große Erfolge inhalieren. Wenn sie ihre ersten großen, tiefen Lieben spüren. Wenn Klara heißen, aber unbedeutenden, Sex genießt, Nils am Boden zerstört ist und wenn Feli klar wird, dass es die eine große Liebe gibt. Wenn sie lieben lernen, es prickelt und sie wahren Gefühlen begegnen… dann sind sie „Even Closer – hautnah“.

„Even Closer – hautnah“

"Even Closer - hautnah": V.l.: Ben (Hans Gurbig), Feli (Vivien König), Klara (Maéva Marie Mathilde Roth), Lucie (Mareike Zwahr), Nils (Vinzenz Wagner) und Jonas (Lion Wasczyk)
"Even Closer - hautnah": V.l.: Ben (Hans Gurbig), Feli (Vivien König), Klara (Maéva Marie Mathilde Roth), Lucie (Mareike Zwahr), Nils (Vinzenz Wagner) und Jonas (Lion Wasczyk) © TVNOW, Sascha Hoecker

Die Macherinnen im Interview

Mit der von der UFA Serial Drama produzierten sechsteiligen Serie zeigt TVNOW mehr als im linearen TV häufig möglich ist: Hier wird der Zuschauer mit beeindruckenden Tanzperformances gefesselt und taucht in intimen Szenen mit natürlicher, ästhetischer Erotik tief in das Leben der Figuren ein. Unterstützt wurde Produzentin und Creator Helga Löbel, der es wichtig war, diese erotische Serie anders als bisher üblich aus einer weiblichen Perspektive zu erzählen, von Erotik-Expertin Paulita Pappel, die die Dreharbeiten als Intimacy Coordinator betreut hat.

Neben Themen wie Erotik und Sexualität spielt auch das Tanzen eine zentrale Rolle – warum passt das so gut zusammen?

Helga Löbel: „Als ich das Thema bei TVNOW vorgestellt habe, war mein erster Satz: 'Tanzen ist wie Sex, nur angezogen.' Jeder, der schon mal getanzt hat (und sei es auf einer Party) weiß, wie schnell wir mit Bewegungen und unserem Körper Emotionen ausdrücken können. Dasselbe passiert beim Sex auch. Die Physis und die Emotion verbinden in beiden Themen Menschen – und da wo Menschen verbunden sind, gibt es auch Geschichten zu erzählen.“

Die Darsteller kommen sich in dem Format ausgesprochen nah – wie nah wirklich? Haben sie echten Sex vor der Kamera?

Paulita Pappel: (lacht) „Die Sexszenen sind alle simulierter Sex. Das ist genau der Unterschied zur Pornografie. Es ist eine Darstellung von Sex, aber nicht die Realität. Um die Szenen dennoch authentisch aussehen zu lassen, haben wir vor allem die sonst üblichen visuellen Grenzen überschritten.“

„Even Closer – hautnah“ ab dem 14. Februar auf TVNOW

„Even Closer – hautnah“ ist eine Produktion der UFA Serial Drama. Produzentin und Creator ist Helga Löbel, Junior Producerin ist Jennifer Gaal. Als Autor*innen zeichnen Julia Meimberg, Kristin Schade und Paul Schwarz verantwortlich, Regisseurin ist Raquel Stern. Seitens TVNOW übernimmt Jean-Young Kwak die Redaktion Fiction unter der Bereichsleitung Fiction von Frauke Neeb und Hauke Bartel. Die Dreharbeiten fanden im Herbst 2020 in Hamburg und Berlin statt. Unter anderem drehte das Team in der Hansestadt auf der Reeperbahn und im legendären Moondoo Club, in dem auch schon die Beatles auftraten.

Die ersten drei Folgen von „Even Closer – hautnah“ stehen ab dem 14. Februar 2021 zum Streamen auf TVNOW bereit, die restlichen Folgen sind ab dem 21. Februar verfügbar.