2:0 in Liberec: Hoffenheim macht K.o.-Runde klar

 Christoph Baumgartner of Hoffenheim in action during the UEFA Europa League, 4th round, group L match FC Slovan Liberec vs TSG 1899 Hoffenheim, in Liberec, Czech Republic, on Thursday, November 26, 2020. CTKxPhoto/RadekxPetrasek CTKPhotoP20201126081
Christoph Baumgartner von der TSG Hoffenheim. © imago images/CTK Photo, Radek Petrasek via www.imago-images.de, www.imago-images.de

4 Spiele, 4 Siege

Die TSG Hoffenheim hat vorzeitig die K.o.-Runde in der Europa League erreicht. Der Bundesligist setzte sich am Donnerstag mit 2:0 bei Slovan Liberec in Tschechien durch. Es war der vierte Sieg im vierten Gruppenspiel. Hoffenheim ist Tabellenführer in seiner Gruppe.

Slovan Liberec - TSG Hoffenheim 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 Baumgartner (77.), 0:2 Kramaric (89., Handelfmeter)

Die Gastgeber lieferten den Hoffenheimern zwei vorzeitige Weihnachtsgeschenke – und das ganz spät in der Partie. In der 77. Minute traf TSG-Mittelfeldmotor Christoph Baumgartner den Ball nicht richtig, gab bestenfalls ein Schüsschen ab. Aber Slovan-Schlussmann Filip Nguyen ließ den Kullerball passieren. Was für ein Patzer.

Ähnlich unglücklich (aus Sicht der Tschechen) fiel der zweite Treffer. Liberec-Mittelfeldspieler Kasmo Mara dachte wohl kurzzeitig, dass ihn das Tragen von Handschuhen auch zum Einsatz seiner Hände berechtigte, Elfmeter für Hoffenheim nach Handspiel im Strafraum. Andrej Kramaric versenkte den Ball zum 2:0. Die Entscheidung.

Das Hinspiel gegen das damals stark ersatzgeschwächte Liberec hatte die TSG vor drei Wochen mit 5:0 gewonnen. Am 3. Dezember treten die Hoffenheimer noch bei Roter Stern Belgrad an, am 10. Dezember gegen KAA Gent.

Hoffenheim Baumann - Bogarde, Adams, Nordtveit, Sessegnon (46. Skov) - Rudy (61. Bebou) - Baumgartner (78. Geiger), Gacinovic - Grillitsch (78. Samassekou) - Beier (60. Kramaric), Klauss.

Hier geht es zu allen Ergebnissen und Gruppen.