Ethan Hawke litt stark unter der Scheidung von Uma Thurman

Ethan Hawke und Uma Thurman
Ethan Hawke und Uma Thurman im Jahr 2001 © Getty Images

Nach der Scheidung kamen die Depressionen

2005 ging die Ehe des Hollywood-Traumpaares Uma Thurman und Ethan Hawke nach sechs Jahren und zwei gemeinsamen Kindern in die Brüche. Es hieß damals, Ethan Hawke sei fremdgegangen. Heute, fast 15 Jahre später, verrät der 47-Jährige, wie sehr er unter der Scheidung gelitten hat.

"Mein Leben fiel auseinander"

Tatsächlich war der Höhepunkt seiner Karriere auch der Anfang vom Ende. 2001 wurde der Schauspieler für seine Rolle in "Training Day" für den Oscar nominiert. "Es war der beste Moment meiner Karriere", erzählt er im Interview mit dem amerikanischen "GQ"-Magazin. "Aber dann passierte die Scheidung und mein Leben fiel auseinander."

Während er als Schauspieler voll durchstartete, ging es mit seiner Ehe zu Ende. Der 47-Jährige litt unter heftigen Depressionen. "Wenn du depressiv wirst, dann ist es wirklich einfach das zu sehen, was an Leuten und am Leben falsch ist", sagt er. "Wie unecht Berühmtheit ist und wie unecht eigentlich alles ist."

Seine beiden Kinder, die er mit seiner Ex-Frau Uma hat, Maya (20) und Levon Roan (16), haben ihm durch diese schwere Zeit geholfen: "Das ist das Wunderbare an Kindern. Sie brauchen dich jeden Tag. Das gibt deinem Leben eine Balance. Du erkennst, dass sich dein Leben nicht nur um dich dreht."

Der vierfache Vater ist heute mit der Ex-Nanny seiner Kinder mit Uma Thurman, Schauspielerin Ryan Hawke, verheiratet. Mit ihr hat er die gemeinsamen Töchter Clementine (10) und Indiana (7).