ESC: Alle Fakten zum ersten Halbfinale am 14. Mai

ESC: Alle Fakten zum ersten Halbfinale am 14. Mai
Bar Refaeli ist gebürtige Israelin und moderiert den ESC 2019 © WENN.com, WENN

17 Nationen kämpfen am heutigen Dienstag 14. Mai um den Einzug ins Finale des Eurovision Song Contest. Topmodel Bar Refaeli ist als Moderatorin des Spektakels dabei.

Um 21 Uhr sollten ESC-Fans bereit sein: Das erste Halbfinale vor der großen Show am 18. Mai findet statt und 17 Nationen kämpfen um ein letztes Ticket.

Die Fakten zum ESC: Moderation, Streaming, TV, Live-Ticker

Um 21 Uhr deutscher Zeit ertönt heute 14. Mai der Anpfiff zum ersten ESC-Halbfinale im Tel Aviv Convention Center in Tel Aviv – hier findet am Donnerstag 16. Mai auch das zweite Halbfinale und am Samstag 18. Mai das Finale des Eurovision Song Contest 2019 statt.

Von 17 Teilnehmern können sich heute zehn für die Show am Wochenende qualifizieren. Moderiert wird das Event von Topmodel Bar Refaeli (33) sowie den TV-Stars Erez Tal (57), Assi Azar (39) und Lucy Ayoub (26).

Im Netz kann man das Halbfinale live bei ARD One über den Webbrowser auf jedem PC, Laptop, Tablet oder Smartphone streamen. Für mobile Endgeräte bietet sich die ARD-App an, die den Live-Stream von ONE ebenfalls überträgt. Wer ganz klassisch den Fernseher einschalten möchte, der muss sich etwas gedulden: Um 2:10 Uhr zeigt Das Erste eine Wiederholung der Musikshow im TV. 'Nordbuzz.de' bietet außerdem einen Live-Ticker online an.

Erstes ESC Halbfinale: Wer nimmt teil?

Deutschland zählt neben Großbritannien, Frankreich, Italien und Spanien zu den Big Five, die Jahr für Jahr automatisch am Eurovision Song Contest teilnehmen – schlichtweg, weil diese Nationen die Geldgeber des Showevents sind.

Die restlichen Nationen müssen in zwei Halbfinale um ein Ticket kämpfen. Heute gehen 17 Länder an den Start, am Donnerstag 18 weitere.

Die Teilnehmer des ersten Halbfinales:

1. Zypern

2. Montenegro

3. Finnland

4. Polen

5. Slowenien

6. Tschechische Republik

7. Ungarn

8. Weißrussland

9. Serbien

10. Belgien

11. Georgien

12. Australien

13. Island

14. Estland

15. Portugal

16. Griechenland

17. San Marino

© Cover Media