ESC 2019 in Tel Aviv: „S!sters“ Carlotta Truman & Laura Kästel im Grand-Prix-Check

Die Girls von "S!sters"
00:41 Min Die Girls von "S!sters"

Carlotta Truman und Laura Kästel im Porträt

Carlotta Truman (19) und Laura Kästel (26) alias "S!sters": SIE sind unsere Hoffnung im Finale des Eurovision Song Contest am 18. Mai. Wer die beiden sind, verrät ein Blick ins Video. Kurz vor ihrem großen Auftritt haben wir die beiden Mädels aber auch noch einmal ganz genau unter die Lupe genommen. 

Carlotta Truman mag Rock-Punk-Pop- und Soul-Musik

Aufgewachsen ist Carlotta in einer deutsch-britischen Familie in Hannover. Schon mit anderthalb Jahren stand die heute 19-Jährige gerne im Rampenlicht, mit acht Jahren sang sie im Kinderchor ihrer Mutter. Süüüß!

Ein Jahr später, 2009, stand sie bei "Das Supertalent" auf der Bühne. "Du bist das beste Beispiel dafür, dass Deutschland echte Talente hat", lobte Poptitan Dieter Bohlen sie damals. Bei „The Voice Kids“ schaffte sie es 2014 bis ins Finale. Gemeinsam mit "Revolverheld" trat sie zwei Jahre später auf dem NDR 2 Papenburg Festival vor 25.000 Zuschauern auf.

Die Musikstudentin ist darüber hinaus regelmäßig mit ihrer Band "Carlotta & The Truman Show" unterwegs und gibt mit Bruder Amadeus gemütliche Wohnzimmerkonzerte. Damit könnte bald allerdings Schluss sein!

Laura Kästel sagte Tour mit Lena Meyer-Landrut ab

Die 26-Jährige, die sich "Laurita Spinelli" nennt, ist halb-philippinischer Herkunft. Ihr musikalisches Talent trägt sie schon in ihren Genen. Denn: Ihr Vater ist Pianist, ihre Mutter Sängerin. Mit zehn Jahren konnte sie 2002 den „Kiddy Contest“ im ZDF für sich gewinnen.

Schon nach der Schule begann Laura eigene Songs zu schreiben und bekam ihre ersten musikalischen Jobs – auch als Backgroundsängerin bei der Tour von „The Voice of Germany“. Die nächste Tour mit Lena Meyer-Landrut musste sie aber schweren Herzens absagen. Der Grund: Ihre Teilnahme beim ESC!

Carlotta und Laura sind fast wie echte "Sisters"

Carlotta und Laura machen erst seit kurzer Zeit gemeinsam Musik. Schon in der ersten Woche seien die beiden Mädchen allerdings "ultrakrass" zusammengewachsen, so Carlotta gegenüber NDR – richtige "Sisters" also! Dann doch wohl in Sachen Eurovision Song Contest nichts mehr schief gehen oder? Vor der hochkarätigen Jury in Tel Aviv müssen sich die zwei Mädels jedenfalls nicht verstecken.