Ersatz für die Queen: Judi Dench strahlt bei der Chelsea Flower Show

Ersatz für die Queen: Judi Dench strahlt bei der Chelsea Flower Show
Judi Dench fühlte sich in der blumigen Umgebung sichtlich wohl. © imago images/i Images, SpotOn

Ohne britische Monarchin

Dame Judi Dench (86) hat bei der Chelsea Flower Show am Montag (20. September) eine besondere Aufgabe übernommen: Sie eröffnete als Botschafterin den Green Canopy Garden, der die Bedeutung von Bäumen, Wäldern, Grasland und Wiesen als Lebensraum für Wildtiere hervorheben soll und von Queen Elizabeth II. (95) initiiert wurde. In einem hellen Outfit mit Leinenjacke gekleidet genoss Dench den Anblick der Blumenpracht.

Wie die britische "Daily Mail" berichtet, wird Queen Elizabeth II. das Event nicht besuchen. Sie soll es dieses Jahr zum ersten Mal seit 2005 auslassen, da sie sich auf dem Balmoral-Anwesen in Schottland befindet, wo sie voraussichtlich bis Oktober bleiben wird. Es ist erst das zehnte Mal, dass sie die Flower Show verpasst. Dench hoffe, dass die Queen "eine ruhige Zeit findet, um in ihrem eigenen Garten herumzuschlendern", erklärte sie dem US-Magazin "People". Die Royal Family war dennoch vertreten, unter anderem durch Prinzessin Anne (71), Sophie von Wessex (56), Ehemann Prinz Edward (57) und Prinzessin Alexandra (84).

Ebenso wohnten weitere Stars dem Event bei: So kamen TV-Star Gemma Collins (40) oder Guy Ritchie (53) mit seiner Ehefrau Jacqui Ainsley (39). Die Chelsea Flower Show findet für gewöhnlich im Mai statt, musste jedoch wegen der Corona-Pandemie erstmalig in ihrer 109-jährigen Geschichte verschoben werden. Am Dienstag (21. September) soll sie dann ihre Tore für Besucher öffnen.

spot on news