Eric Stehfest: "Meine Frau ist durch ihre ganz eigene Hölle gegangen"

Eric Stehfest spricht über die Drogenvergangenheit seiner Frau

Eric Stehfest, bekannt als Chris Lehmann aus 'Gute Zeiten schlechte Zeiten', geht mit seiner Drogenvergangenheit offen um. Doch jetzt hat der Schauspieler erstmals über die früheren Drogenprobleme seiner Frau Edith Stehfest gesprochen.

"Edith hat extrem gekämpft für das Leben, auch für das Überleben"

Seine eigene langjährige Abhängigkeit von Crystal Meth hat Eric Stehfest bereits vor Längerem öffentlich eingestanden. Er beschrieb seinen Kampf gegen die Drogensucht, seinen erfolgreichen Entzug im Jahr 2012. Jetzt spricht der GZSZ-Schauspieler erstmals über die schwere Vergangenheit seiner Frau. Die Sängerin Edith Stehfest nahm mit 16 Jahren zum ersten Mal Drogen, war jahrelang von diversen Partydrogen abhängig.

"Edith hat extrem gekämpft für das Leben, auch für das Überleben", sagt der 27-Jährige im RTL-Interview. Speed, Ecstasy und Crystal Meth - in seinem Buch '9 Tage wach' macht der Schauspieler die lange Liste der Drogen, die die schwer abhängige Edith über Jahre genommen hat, erstmals öffentlich. Edith Stehfest machte einen Entzug nachdem sie Eric kennenlernte.

Eric und Edith Stehfest wollen Vorbilder sein

Dass Eric und Edith Stehfest den Absprung geschafft haben, soll Drogensüchtigen Mut machen. Beide sind heute clean, glücklich verheiratet und haben ein gemeinsames Kind. Vor über einem Jahr kam ihr Sohn Aaron gesund zur Welt, trotz der Drogenvergangenheit seiner Eltern. Ihre Vorbildrolle gehen die beiden gemeinsam an - und trauen sich öffentlich auch Ediths frühere Abhängigkeit zu thematisieren.

Bei früheren Interviews hatten die beiden über die Vergangenheit der 21-Jährigen noch nicht sprechen wollen. Im Video sehen Sie, was Eric Stehfest zum gemeinsamen Aufstieg der beiden aus den schweren Zeiten sagt.