Eric Clapton muss seine Tour verschieben

Eric Clapton muss seine Tour verschieben
Eric Clapton © BANG Showbiz

Eric Clapton muss seine Tour wegen der Corona-Krise verschieben.

Das sind keine guten Nachrichten! Musik-Legende Eric Clapton muss wegen der Corona-Krise seine Tour verschieben. Wie 'Almsick' berichtet, werden alle Termine auf das kommende Jahr verschieben: "Aufgrund der Anweisungen der Regierungen und Empfehlungen der Gesundheitsorganisationen, haben wir leider keine andere Möglichkeit und müssen zu unserem großen Bedauern melden, dass die Eric Clapton 'Summer European Tour', die für Mai/Juni 2020 geplant war, auf Mai/Juni 2021 verschoben werden muss." Und weiter: "Die Gesundheit der Band, Crew, Hallenmitarbeiter und Fans ist unsere Top-Priorität. Wir freuen uns sehr auf die Konzerte im Frühjahr/Frühsommer 2021."

Dass Clapton überhaupt auftritt, ist sowieso ein Wunder. Denn der 'Tears in Heaven'-Interpret hatte sich früher kurzzeitig als Maurer versucht, als er in jungen Jahren seinem Großvater aushalf. Besonders imponierte ihm dabei dessen Arbeitsmoral und meisterhafte Handwerkskunst. Bei der Premiere seines Films 'Eric Clapton: Life in 12 Bar Blues' fragte man Clapton einmal, welchen Beruf er gewählt hätte, wäre er nicht Musiker geworden. Seine Antwort: "Maurer oder Gipser. Ich habe kurzzeitig für meinen Großvater gearbeitet. Und er war sehr streng und sehr vornehm. Er nahm nie eine Gehaltserhöhung an. Er arbeitete sein ganzes Leben für dasselbe Geld. Er war ein meisterhafter Handwerker. Und es war sehr wichtig für mich, das zu sehen. Ich konnte diese Moral überall hin mitnehmen. Ich musste sehr hart für ihn arbeiten. Also dachte ich mir immer 'Naja, wenn die Musik nicht funktioniert...' Denn ich hatte eine tolle Zeit auf dem Bau."

BANG Showbiz