Ennesto Monté und Helena Fürst: Zweite Chance für ihre Liebe

Ennesto Monté: "Ich werde ihr noch eine Nacht schenken"

Mit genau so großem Tamtam, wie sie sich getrennt haben, haben sich Helena Fürst und Ennesto Monté wieder versöhnt. Nach der Aussprache vor laufenden Kameras folgte nun die Änderung ihres Beziehungsstatus bei Facebook.

Helena Fürst und Ennesto Monté wollen es wieder miteinander versuchen

Schon wieder eine Wende in der On-Off-Beziehung von Dschungel-Star Helena Fürst und ihrem Ennesto Monté. Nachdem beide sich in einer medialen Schlammschlacht öffentlich schlecht über den anderen geäußert und ihre Trennung bekannt gegeben hatten, sprachen sie dann vor laufender Kamera wenigstens miteinander. Es gab Küsschen, Seitenhiebe und ein großzügiges Angebot von Ennesto: "Ich werde ihr noch eine Nacht schenken, und dann muss sie mir beweisen, dass wir zusammen gehören!" Scheint ja geklappt zu haben, denn nun änderten beide ihren Status bei Facebook in "in einer Beziehung". Ja, die beiden machen eben alles öffentlich - bis auf die besagte Nacht.

Zum Eklat kam es, als Helena Fürst Ennesto öffentlich der Fremdgeherei bezichtigte, weil ihr Fotos von ihm beim Sex mit einer anderen Frau zugespielt worden waren. Unter Tränen verkündete sie in einem Interview mit RTL öffentlich die Trennung und weinte: "Ich bin durch die Hölle gegangen." Ennesto polterte ebenfalls in einem Interview zu zurück und beschwerte sich, Helena habe sich an die Medien gewandt, ohne mit ihm persönlich gesprochen zu haben. Nun also stehen die Zeichen wieder auf Beziehung. Aber vielleicht wäre der passendere Facebook-Status doch "Es ist kompliziert".