Emmys: 'Game of Thrones'-Darsteller flucht sich durch Rekord-Dankesrede

Emmys: 'Game of Thrones'-Darsteller flucht sich durch Rekord-Dankesrede
Peter Dinklage ist eine der Zentralfiguren bei 'Game of Thrones' © Adriana M. Barraza/WENN.com, WENN

In den frühen Morgenstunden wurden in Los Angeles die begehrtesten TV-Preise verliehen. Es gab erneut Ehrungen für 'Game of Thrones' — und mit Peter Dinklage brach einer der Darsteller einen Rekord.

'Game of Thrones'-Star Peter Dinklage (50) hat TV-Geschichte geschrieben. Zum vierten Mal holte sich der Schauspieler ('Avengers: Infinity War') die begehrte Trophäe als bester Nebendarsteller. Niemand zuvor hatte so viele Auszeichnungen in der Kategorie sammeln können.

Es piept

Doch der Darsteller des intriganten Tyron Lannister, der für viele Fans der Kultserie der wahre Star des Dramas war, brachte die Produzenten der Emmy-Verleihung, die live aus dem Microsoft Theater in Los Angeles übertragen wurde, gehörig ins Schwitzen. Denn seine Dankesrede machte anschließend vor allem Schlagzeilen, weil die Macher sie mit Pieptönen versehen mussten … die Ausdrucksweise des Stars passte nicht ganz ins Primetime-TV.

Peter Dinklage ist 'Game of Thrones' dankbar

Doch zwischen den Flüchen wurde es auch emotional. Peter Dinklage blickte auf seine Zeit mit 'Game of Thrones' zurück und dankte den Machern der Erfolgsserie und seinen Kollegen: "Ich hatte keine Ahnung, was da auf mich zukam, aber David (Benioff) und Dan (Weiss) sind einfach genial. Zehn Jahre haben wir nur geschwitzt, aber es waren zehn Jahre mit den unglaublichsten Leuten." Der Schauspieler wurde auch nachdenklich: "Ich zähle mich glücklich, dass ich zu einer Gemeinschaft gehöre, in der es um Toleranz und Vielfalt geht." Peter Dinklages Flüche wurden indes nicht toleriert.

© Cover Media