Emilia Clarke wettert gegen Fotobearbeitungs-Apps

Game Of Thrones Season 8 - New York Premiere - ArrivalsPictured: Emilia ClarkeRef: SPL5077055 030419 NON-EXCLUSIVEPicture by: ENT / SplashNews.comSplash News and PicturesLos Angeles: 310-821-2666New York: 212-619-2666London: 0207 644 7656Milan: 02 43
"Game of Thrones"-Star Emilia Clarke sagt Foto-Apps den Kampf an, die aus normalen Kids Supermodels machen. © ENT / SplashNews.com

Fotobearbeitungsapps? Nein, danke!

Zurzeit schaut die ganze Welt auf Emilia Clarke (32), denn in wenigen Tagen wird sie als Daenerys Targaryen in der heiß erwarteten letzten Staffel von 'Game of Thrones' auf ihren Drachen über unsere Bildschirme fliegen.

Sie befürchtet, bei zu vielen jungen Menschen gehe kein Bild mehr ohne Filter

Dabei kommt natürlich eine ganze Trickkiste von Special Effects zum Einsatz, und das ist auch okay. Denn ohne diese würde die Kultserie nun mal einfach nicht auskommen. Problematisch wird es, wenn es im wirklichen Leben nicht mehr ohne Filter geht. Genau das ist bei vielen jungen Menschen heutzutage der Fall, befürchtet Emilia Clarke. Die Schauspielerin hat daher Fotobearbeitungs-Apps den Kampf angesagt, die aus ganz normalen Kids plötzlich Supermodels machen.

Filter ja, Retusche nein

"Wir finden unsere innere Schönheit nur, wenn wir in uns hineinschauen und nicht nach außen", erklärt der Star gegenüber 'Miss Vogue'. "Ernsthaft, alles wird retuschiert, doch die Leute sehen gar nicht so aus. Niemand sieht so aus." Wenn es nach der Drachenmutter geht, würden die Foto-Programme sogar ganz aus den App-Stores verschwinden: "Ich glaube einfach nicht, dass junge Leute diese Sch**** auf ihren Telefonen haben sollten." ​

Sie selbst geht mit gutem Beispiel voran, lädt eigenen Angaben zufolge nur natürliche Fotos auf ihrem Instagram-Account hoch. Ganz ohne Filter geht es allerdings auch bei Emilia Clarke nicht — sie spielt gern mit dem Licht auf ihren Bildern. "Das macht doch jeder! Nur retuschieren geht gar nicht." Na dann…


© Cover Media