Emilia Clarke mutiert bei Beyoncé zum schüchternen Fangirl

Emilia Clarke: Alles versemmelt!
Emilia Clarke © BANG Showbiz

Emilia Clarke kann es nicht fassen, dass sie das Treffen mit ihrem Idol Beyoncé dermaßen in den Sand gesetzt hat

Die 'Game of Thrones'-Darstellerin gesteht, dass sie zum schüchternen Fangirl wurde, als sie der weltbekannten Musikerin bei einem Event plötzlich gegenüberstand. "Sie kam von sich aus auf mich zu, mit offenem Blick. Ich habe es einfach versemmelt. Sie war ganz klar ein Fan und ich habe es ruiniert. Ein Laut kam aus ihrem Mund...", beschreibt die britische Schönheit die peinliche Szene. Sie werde sich selbst nie verzeihen können, dass sie in dem Moment nicht cooler reagiert habe: "Ich liebe sie. Ich liebe sie so sehr. Es bricht mein Herz, wie sehr ich es in den Sand gesetzt habe."

Wie Emilia kürzlich verriet, hörte sie die Musik ihres geliebten Stars sogar zur Vorbereitung auf ihre Rolle der Daenerys Targaryen. "Viel Gangster-Rap, also Tupac und Biggie. Aber auch Florence. Und natürlich Beyoncé. Ich habe einmal Eminem probiert, aber das war zu viel. Für mich ist es so, dass ich aufwache und denke 'Ich fühle mich heute Morgen nicht besonders taff. Coolio, Biggie, könnt ihr mir helfen?'", sagte sie gegenüber 'GQ'.

Beyoncé wiederum soll so ein großer Khaleesi-Fan sein, dass ihr Ehemann sogar eines der drei Original-Dracheneier aus der Fantasyserie erworben haben soll. "Angeblich hat Jay-Z eins für Beyoncé gekauft oder so. Ich weiß nicht... Sie sind wirklich, wirklich, wirklich teuer und sie sind verdammt hart und ein echtes Kunstwerk", erklärte Emilia im Gespräch mit 'Harper's Bazaar'.

BANG Showbiz