Elyas M'Barek spricht über „Der Fall Collini“ im Massage-Interview bei Late Night Berlin

Elyas M'Barek: Massage-Interview bei 'Late Night Berlin'
Elyas M'Barek lässt es sich gut gehen © AEDT/WENN.com, WENN

Dass Elyas M'Barek für jeden Spaß zu haben ist, stellte er bei 'Late Night Berlin' unter Beweis

Wer 'Late Night Berlin' oder die Vorgängerformate 'Circus Halligalli' und Co. verfolgt, weiß, dass Elyas M'Barek (36) zu den Freunden der Shows gehört. In der neuesten Ausgabe wurde der Schauspieler ('Fack ju Göhte') nun von Moderator Klaas Heufer-Umlauf (35) zum Massage-Interview gebeten. In dem Gespräch geht es vor allem um seinen aktuellen Film 'Der Fall Collini'.

Das unnötig komplizierte Interview

Schon früher baten Klaas oder Joko Winterscheidt (40) ihre Gäste zu aufwändig produzierten Interviews. Im Prinzip ist das Massage-Interview genau das. Während Klaas nämlich Fragen an Elyas richtet, werden die beiden abwechselnd durchgeknetet, was das Sprechen ab und an schwer macht. Dennoch konnte Klaas dem charmanten Darsteller einige Antworten entlocken, zum Beispiel auf die Frage, wie es für Heiner Lauterbach (66, 'Stalingrad') in 'Der Fall Collini' war, wieder Haare zu haben.

Wenn, dann er

Elyas konnte der provokanten Frage jedoch professionell aus dem Weg gehen und antwortete: "Wenn einer Glatze tragen kann, dann ist es Heiner."

Ein kleines Geständnis gab es von M'Barek dann aber doch noch: "Ich bin bekannt dafür, dass ich überall einschlafe." Das sei ihm sogar schon mal bei der Arbeit am Set passiert. Schlimmer noch: "Ich bin sogar einmal im Take eingeschlafen. Bei 'Fack ju Göhte' war das, glaube ich." Und auch bei Kai Pflaume (51) sei er schon einmal eingenickt, um von Otto Waalkes (70) geweckt zu werden. Beim Massage-Interview blieben bei Elyas M'Barek die Augen allerdings offen.

© Cover Media