Elisabeth Moss: Sicherheit hat vor jedem Projekt Vorrang

Elisabeth Moss: Sicherheit hat vor jedem Projekt Vorrang
Elisabeth Moss © BANG Showbiz

Elisabeth Moss erklärt, dass kein Leben riskiert werde - daher müsste die Wiederaufnahme der Dreharbeiten zu der Serie 'The Handmaid's Tale - Der Report der Magd' noch warten.

Die Dreharbeiten für die vierte Staffel der Serie wurden im März inmitten der Coronavirus-Pandemie, wie so zahlreiche andere Projekte auch, unterbrochen.

Elisabeth mimt die Hauptrolle der Desfred in der Serie, die in einer dystopischen Welt spielt, in der die meisten Frauen unfruchtbar sind. Desfred gehört zu den wenigen noch fruchtbaren Frauen. Deshalb übernahm eine christlich-fundamentalistische Gruppe die Macht, um Frauen zu willenlosen Brütern - sogenannten Handmaids - herabzusetzen und so den Nachwuchs zu fördern. Desfred sucht währenddessen verzweifelt ihre Tochter, die man ihr genommen hat.

Die 37-jährige Schauspielerin, die die Serie auch produziert, erklärte nun, dass die Dreharbeiten erst dann wieder aufgenommen würden, wenn alles sicher sei und keiner mehr gefährdet würde. Moss sagte gegenüber 'Extra': "Wir waren erst zwei Wochen dabei, also haben wir eigentlich eine ganze Staffel zu drehen. Wir wollen wieder arbeiten, weil die Familien Menschen haben, die sie unterstützen und Miete zahlen müssen, aber gleichzeitig ist kein Menschenleben eine Fernsehsendung wert. Wir versuchen nur herauszufinden, wie wir es für alle sicher machen können."

Elisabeth verriet kürzlich, dass es ihr "viel mehr Spaß macht", Teil einer dunkleren Handlung zu sein, als fröhliche Charaktere zu spielen.

BANG Showbiz