Einbruch bei Nicki Minaj: War das ein Rachefeldzug?

Hat der Einbruch bei Nicki Minaj einen persönlichen Hintergrund?
Nicki Minaj weiß nicht nur mit ihrer Musik, sondern auch mit ihren Rundungen zu überzeugen © RE/Westcom/starmaxinc.com/ImageCollect, SpotOn
Anzeige:

200.000 Dollar Beute

Nicki Minaj (34, "The Pinkprint") gilt als eine der härtesten Rapperinnen der USA. Gegen Kollegen teilt sie verbal gerne aus. Ist ihr das nun zum Verhängnis geworden? Ihr über 1.000 qm großes Anwesen in Los Angeles wurde ausgeraubt. Die Einbrecher gingen laut dem US-Klatschportal "TMZ" dabei äußerst radikal vor und verwüsteten mutwillig die Einrichtung. Es habe ausgesehen, als hätten die Räuber nach etwas ganz bestimmten gesucht, heißt es laut dem Portal weiter.

Und dabei sind sie anscheinend fündig geworden. Insgesamt erbeuteten die Täter angeblich Schmuck und Juwelen im Wert von 200.000 Dollar. Doch da auch persönliche Gegenstände wie Parfüm-Flacons, Bilderrahmen und sogar ihre Luxus-Klamotten zerstört wurden, liegt auch der Verdacht nahe, dass es sich bei dem Einbruch um einen persönlichen Rachefeldzug handelte.

Der Raubüberfall sei von Minjas Team Anfang der Woche bei der Polizei angezeigt worden. Sie selbst sei zu der Zeit nicht in ihrem L.A.-Anwesen gewesen. Noch hat die Polizei keine Anhaltspunkte wer hinter der Tat steckt. Die Ermittler hoffen nun, dass die Auswertung der Überwachungskameras Hinweise auf die Täter gibt.

spot on news