Ehemalige Band zollt Chester Bennington Tribut

Ehemalige Band zollt Chester Bennington Tribut
Chester Bennington © BANG Showbiz

Chester Benningtons ehemalige Band Grey Daze veröffentlichte das erste Lied ihres bevorstehenden Albums.

Darauf ist der mit nur 41 Jahren verstorbene Linkin Park-Sänger zu hören, das Album soll ihm gewidmet werden. Der Song heißt 'What's In The Eye' und ist der Auftakt der noch unbetitelten CD der Gruppe. Der verstorbene Frontmann von Linkin Park war in den 90ern zusammen mit Sean Dowdell, Mace Beyers und Cristin Davis Teil der Grunge-Band. Für September 2017 war eine Wiedervereinigung und ein Liveauftritt der Gruppe geplant. Diese wurde jedoch abgesagt, nachdem sich der Rocksänger am 20. Juli 2017 das Leben genommen hatte.

Der emotionale Song, auf dem der 17-jährige Chester zu hören ist, wurde ursprünglich 1993 und 1996 aufgenommen. Darin geht es "um den frühen Tod eines Freundes durch einen Autounfall und den Versuch, mit dem Verlust umzugehen. Das Lied zeugt von einer emotionalen Intensität, die nicht jeder Zuhörer verstehen wird, aber mit der man sich sofort verbunden fühlt", heißt es in einer Pressemitteilung. Das komplette Album wird von Loma Vista Recordings herausgegeben, Titel des Albums und Erscheinungsdatum stehen noch aus. Tom Whalley, Gründer und Präsident des Labels, kommentierte Chesters Gesangskünste: "Als Teenager [...] hatte er diese unglaublich rohe und irgendwie unerfahrene Stimme, die einfach einen unglaublichen Klang hatte. Er hatte die Fähigkeit, fantastische Rock-Melodien zu singen und mit diesen kehligen Schreien zu unterlegen. Chesters Stimme war so besonders, dass man sofort von ihr eingenommen war." Drummer Sean glaubt, dass der 'Numb'-Sänger die umgeschriebene und modernisierte Version von 'What's In The Eye' geliebt hätte. Er erzählte dem Magazin 'Kerrang!': "Da ist dieses schreckliche Bewusstsein, dass er nicht hier ist, um es mit uns zu teilen. Aber ich bin sehr stolz darüber, was wir aus diesem Lied gemacht haben. [...] Ich denke, er wäre ziemlich stolz darauf, was wir geschafft haben."

BANG Showbiz