Nach Trennung vor 2,5 Jahren

Ehe annulliert: Deswegen sind Maite Kelly und ihr Ex Florent Raimond nicht geschieden

Maite Kelly bei der Aufzeichnung der 500. Sendung der WDR-Talkshow Kölner Treff im WDR Studio BS 2. Köln, 17.05.2019 *** Maite Kelly recording the 500 show of the WDR Talkshow Kölner Treff at WDR Studio BS 2 Cologne, 17 05 2019 Foto:xJ.xKrickx/xFutur
Maite Kelly muss sich Dank einer Annullierung nicht scheiden lassen © imago images / Future Image, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Ehe annulliert

Maite Kelly (39) ist solo, soviel ist bekannt. Es ist bereits zweieinhalb Jahre her, dass die Sängerin sich von ihrem Ehemann Florent Michel Raimond (42) trennte. Das Paar hatte im Sommer 2005 geheiratet, aus der Beziehung gingen drei Töchter hervor, die jetzt vier, elf und zwölf Jahre alt sind.

Trotz Trennung keine Scheidung

Rund ein Jahr nachdem sie verkündet hatten, dass sie nicht länger zusammen sind, gab das ehemalige Paar bekannt, dass die Trennung auch offiziell vollzogen worden sei. Geschieden wurden das Mitglied der Kelly-Family jedoch nie, wie Maite jetzt in der Talkshow "Kölner Treff" zur großen Überraschung aller Zuschauer verkündete. Stattdessen habe sie die Ehe annullieren lassen.

Dabei schwieg die dreifache Mutter allerdings darüber, wie sie und ihr Ex-Mann die strengen Bedingungen für eine Annullierung erfüllen konnten. Der Grund, dass beide diesen Weg wählten, liegt übrigens in ihrem katholischen Glauben: Nur so können sie weiterhin alle Sakramente empfangen, bei einer Scheidung wäre das nicht mehr möglich gewesen. 

Im Video: Maite Kelly spricht über ihr Single-Leben

"Wir sind immer noch eine Familie"

Böses Blut herrscht trotz der Trennung übrigens nicht zwischen den ehemaligen Weggefährten. "Wir sind immer noch eine Familie. Den Kindern geht es sehr, sehr gut", versichert Maite Kelly.

© Cover Media