Ed Sheeran: Baugenehmigung für eine eigene Kapelle

Ed Sheeran: Baugenehmigung für eine eigene Kapelle
Ed Sheeran ist im Baufieber © Neil Lupin/WENN, WENN

Nach einigem Hin und Her mit Behörden und Nachbarn darf Sänger Ed Sheeran nun einen Gebetsraum auf seinem Anwesen bauen lassen.

Die Gebete von Ed Sheeran (28) wurden erhört, der Bauantrag endlich genehmigt: Auf seinem Anwesen in Suffolk darf der Sänger ('Shape of You') jetzt eine Kapelle errichten lassen. Damit baut er seine kleines Reich in der Nähe seines Heimatortes Framlingham weiter aus.

Ed Sheeran wünscht sich einen spirituellen Ort

Nachdem er mehrere Gebäude in der Nähe seines Wohnhauses gekauft hatte, in dem er mit Ehefrau Cherry Seaborn (27) lebt, beschloss der Superstar, eines namens Wynneys Hall in ein "spirituelles Zentrum" umzubauen.

Der "private Ort" solle "ein Rückzugsort für Kontemplation und Gebet, für Feiern von persönlichen und familiären Meilensteinen, gesellige Zusammenkünfte, Hochzeiten, Taufen und so weiter" sein, wie es in seinem Bauantrag heißt.

Eine Kapelle für alle Konfessionen

Zwar gibt es nahe seines Hauses eine Kirche namens St. Mary, aber Ed habe Gäste aus aller Welt, und sein eigener Gebetsraum sei für alle Glaubensrichtungen offen, erläuterte er weiter: "Viele dieser Menschen kommen aus unterschiedlichen Ländern mit unterschiedlichen Glaubensrichtungen und Bräuchen, zum Beispiel aus den USA, Irland, Ghana, Nigeria, Asien und Australien."

Mit ihnen möchte sich Ed Sheeran ungestört zurückziehen, feiern und beten können. Wie gut also, dass das örtliche Bauamt seine Gebete erhörte und seinem Antrag stattgegeben hat.

© Cover Media