'E.T.'-Star Henry Thomas: Versuchter Betrug bei Urinprobe

'E.T.'-Star Henry Thomas: Versuchter Betrug bei Urinprobe
Henry Thomas steckt nach einer Alkoholfahrt in Schwierigkeiten © Nicky Nelson/WENN.com, WENN

Als habe er nicht schon genug Ärger: 'E.T.'-Star Henry Thomas soll nach seiner Festnahme wegen Alkohols am Steuer versucht haben, die Urinprobe zu manipulieren.

Jahre-, bzw. jahrzehntelang hat man kaum etwas von ihm gehört, doch in den vergangenen Monaten kommt 'E.T.'-Star Henry Thomas (48) nicht mehr aus den Schlagzeilen heraus. Über die wird sich der Schauspieler allerdings nicht freuen, denn immer wieder geht es um seine Verhaftung. Im Oktober hatten die Cops den Star wegen Alkohols am Steuer festgenommen.

Urinprobe aus dem Klo

Diese hatten Henry bewusstlos hinter dem Steuer seines Autos gefunden. Seine Augen sollen blutunterlaufen gewesen sei. Zudem habe Henry nur undeutlich sprechen können. Auch habe er es abgelehnt, einen Alkoholtest über sich ergehen zu lassen. Später erklärte sich der Schauspieler zu dem Test bereit, doch aus einem Polizeibericht, der 'TMZ' vorliegt, geht hervor, dass Henry wohl versucht hatte, die Urinprobe zu manipulieren, indem er statt dessen Wasser aus dem Klo einreichte. Die Probe sei "kalt, durchsichtig und bis zum Rand gefüllt" gewesen.

Henry Thomas musst nicht ins Gefängnis

Dennoch hatte Henry Thomas Glück im Unglück, denn er muss nicht hinter Gitter. Der Schauspieler muss einen einjährigen Kurs über Verhalten im Straßenverkehr besuchen und einem Meeting beiwohnen, in dessen Rahmen er auf Opfer von Verkehrsunfällen treffen wird. Zudem ist eine Einrichtung an seinem Auto installiert worden, die es ihm unmöglich macht, in den Wagen zu steigen, ohne vorher einen Promilletest bestanden zu haben. Außerdem muss er laut 'TMZ' eine Strafzahlung von 500 Dollar leisten. Es hätte aufgrund der zahlreichen Vergehen also sehr viel schlimmer für Henry Thomas ausgehen können.

© Cover Media