Dwayne Johnson: 'Fast and Furious'-Spin-off ist abgedreht

Dwayne Johnson: 'Fast and Furious'-Spin-off ist abgedreht
Dwayne Johnson © BANG Showbiz

Dwayne Johnson verkündet das Ende der Dreharbeiten zu 'Hobbs & Shaw'.

Der 46-jährige Schauspieler ist stolz, dass das 'Fast & Furious'-Spin-off, das sich um seinen Charakter Luke Hobbs sowie Deckard Shaw (Jason Statham) dreht, abgedreht ist. Auf Instagram teilt er den Meilenstein mit seinen Followern. "Die letzten Überlebenden. 'Hobbs & Shaw' ist offiziell abgedreht. Mit Sicherheit der herausforderndste Film, den ich je produziert und in dem ich je mitgespielt habe. Aber wenn man sich die verrückten 'Brich das Internet'-Reaktionen nach unserem ersten Trailer anblickt, dann wird es auch mein bereicherndster Film sein", freut sich der Hollywood-Star.

Für seinen Action-Kumpel Jason hat er nur die besten Worte übrig. "Ein gewaltiges brüderliches Dankeschön an den Mann, der mir und unserer Chemie vertraut hat und all seine 'Chips eingesetzt hat', um etwas Knallhartes und Witziges für die Fans zu machen", schwärmt er. "Er ist so ein talentierter und taffer Dreckskerl und ich werde mich stets mit gehässiger Schadenfreude an die pure Freude erinnern, die ich empfand, als ich ihn während unserer Aufnahmen so sehr zum Lachen brachte, dass er nicht mal reden konnte."

In einem weiteren Post erklärt Dwayne, dass das Franchise für ihn mehr als eine Filmreihe sei: "Es repräsentiert eine Seele, eine DNA, eine Zähigkeit, eine Ausdauer und eine Kultur." Den Zuschauern verspricht er Großes: "Sie werden einen verdammten Mordsspaß haben!"

BANG Showbiz