Duffy offenbart: Vergewaltigung Grund für 10 Jahre Abwesenheit

Sängerin Duffy: Nach traumatischem Erlebnis zehn Jahre Pause
Duffy wurde Opfer eines Verbrechens © Will Alexander/WENN, WENN

So plötzlich wie Duffy am Pophimmel auftauchte, so schnell verschwand die Sängerin 2010 auch wieder in der Versenkung. Jetzt ist sie wieder da — und der Grund für ihr Verschwinden ist ein schreckliches Verbrechen.

Mehr als zehn Jahre ist es her, dass Duffy (35) erstmals die Charts stürmte. Vor allem in ihrer Heimat Großbritannien eilte die Sängerin ('Merci') von Erfolg zu Erfolg, viele erinnerte ihre Stimme an die Poplegende Dusty Springfield.

Warum war Duffy zehn Jahre lang verschwunden?

Doch nach zwei erfolgreichen Alben wurde es still um die Waliserin, jahrelang war sie wie vom Erdboden verschwunden. Bis jetzt. Am Dienstag (25. Februar) meldete sich Duffy mit ihrem ersten und bislang einzigen Posting auf Instagram zurück, und was sie der Welt zu erzählen hatte, verschlug vielen den Atem. "Ihr könnt euch lediglich vorstellen, wie oft ich schon daran gedacht habe, dies zu schreiben", begann die Musikerin ihre Nachricht und fuhr fort: "Ich habe daran gedacht, wie es schreibe, wie ich mich danach fühlen würde. Ich bin mir nicht einmal sicher, ob jetzt der richtige Zeitpunkt ist und warum es sich jetzt befreiend anfühlt, zu reden. Ich kann es nicht erklären. Viele haben sich gefragt, was mit mir geschehen ist, wohin ich verschwunden bin und warum."

Es sei ein Journalist gewesen, der sie aufgespürt habe. Sie habe ihm im letzten Sommer ihre Geschichte erzählt. Er sei sehr einfühlsam gewesen und es habe sich gut angefühlt, endlich sprechen zu können. Duffy versicherte ihren Fans: "Die Wahrheit ist, und bitte vertraut mir, dass es mir gut geht und ich in Sicherheit bin."

"Ich wollte nicht, dass die Welt die Trauer in meinen Augen sieht"

Doch dann folgten die Worte, die kaum zu fassen sind: "Ich wurde vergewaltigt, unter Drogen gesetzt und mehrere Tage gefangen gehalten. Ich habe natürlich überlebt. Der Heilungsprozess brauchte seine Zeit, das lässt sich einfach nicht leicht umschreiben. In den letzten zehn Jahren habe ich tausende von Tagen damit verbracht, mir den Sonnenschein im Herzen zurückzuwünschen. Jetzt scheint die Sonne endlich wieder." Der Star fügte hinzu: "Ihr fragt euch, warum ich meine Stimme nicht genutzt habe, um meinem Schmerz Ausdruck zu verleihen? Ich wollte einfach nicht, dass die Welt die Trauer in meinen Augen sieht."

Anschließend bat Duffy um Verständnis, dass es nur ein erster kleiner Schritt für sie ist und dass man ihre Familie in Ruhe lässt. "Bitte unterstützt mich dabei, dies zu einer positiven Erfahrung zu machen." Duffy stellte in Aussicht, dass bald ein längeres Interview mit ihr erscheinen und sie dann Fragen beantworten würde - ihre Fans werden sicher zahlreiche davon haben.

© Cover Media