DSDS-Siegerin Elli Erl: „Ich lebe meine Homosexualität total offen aus!“

Elli Erl hat sich mit Anfang 20 geoutet.
Elli Erl hat sich mit Anfang 20 geoutet. © picture alliance

Sie geht offen mit ihrer Liebe zu Frauen um

Nach ihrem Sieg bei „Deutschland sucht den Superstar“ vor 15 Jahren war es lange Zeit ruhig um Elli Erl (40). Vor zwei Wochen machte sie nun wieder Schlagzeilen – weil sie ihre Freundin Tina zur Frau genommen hat. Die heutige Lehrerin spricht im Interview mit RTL.de über ihre Homosexualität, das Coming-Out und wovor sich ihre Mutter fürchtete.

„Ich musste erstmal selbst mit dem Gefühl klarkommen“

Bereits während ihrer Teilnahme bei „Deutschland sucht den Superstar“ 2004 machte Elli Erl aus ihrer Homosexualität keinen Hehl. Ihre erste Freundin hatte sie schon mit 15, 16 Jahren. „Allerdings wusste meine Familie davon nichts. Das Problem war, dass ich selber nicht so recht wusste, was das zu bedeuten hatte. Ich musste erstmal selbst mit dem Gefühl klarkommen“, so die Sängerin im Interview mit RTL.de. Später folgte daher noch eine zweijährige Beziehung mit einem Mann. „Mit Anfang 20 war mir dann aber klar, dass ich auf Frauen stehe – und habe meine Familie auch eingeweiht. Ich wollte mich nicht länger verstecken“, erklärt die heute 40-Jährige.

Elli Erls Mutter hatte zunächst Bedenken

Ihren Eltern verkündete sie ihre Leidenschaft für Frauen getrennt voneinander. „Mein Vater hat es sehr entspannt aufgenommen. Meine Mutter hatte anfangs ein größeres Problem damit. Sie hatte zum einen Sorge, was die Menschen im Dorf wohl darüber denken. Und sie hatte sich so auf Enkelkinder gefreut. Was ich auch verstehen konnte. Aber mittlerweile hat sie das total akzeptiert. Ich glaube insgeheim haben es beide auch geahnt und eventuell sogar gewusst“, mutmaßt Elli.

Romantische Hochzeit vor zwei Wochen

Elli und ihre Tina sind seit zwei Wochen verheiratet
Elli und ihre Tina sind seit Ende Juni verheiratet. © Facebook

Seit zwei Wochen ist Elli unter der Haube. In einem Wildkräutergarten in Köln gab sie ihrer Freundin Tina van Wickeren nach drei Jahren Beziehung das Ja-Wort: „Unsere Hochzeit war großartig. Wir schwelgen immer noch in Erinnerungen.“ Verstecken will sie ihre Frau unter keinen Umständen. Daher sagt sie: „Ich lebe meine Homosexualität total offen aus. Händchenhalten oder Küsse in der Öffentlichkeit sind für mich kein Problem. Und eigentlich sollte das für unsere Mitmenschen auch kein Problem sein.“

Im Video: So feiert Köln den CSD

So bunt hat Köln den CSD gefeiert!
01:06 Min

So bunt hat Köln den CSD gefeiert!