Dschungelkönigin Jenny Frankhauser geht beim Après-Ski auf Männerjagd

Dschungelkönigin auf Traummann-Suche

Beruflich könnte es für Dschungelkönigin Jenny Frankhauser momentan nicht besser laufen. Seit ihrem Sieg bei 'Ich bin ein Star - holt mich hier raus' kann sich die 25-Jährige kaum vor Aufträgen und Job-Angeboten retten. Trotzdem ist die kleine Katze frustriert: Denn in der Liebe wird sie vom Pech verfolgt. In Sachen Beziehungen will es bei Jenny einfach nicht funktionieren. Doch das möchte sie nicht einfach hinnehmen und hilft ihrem Liebesglück nun selbst auf die Sprünge...

Glück im Job, Pech in der Liebe

Die amtierende Dschungelkönigin macht mit ihren Freundinnen den österreichischen Skiort Ischgl unsicher. Beim Après-Ski soll es endlich funken. Bei einer Schönheit wie Jenny müsste man ja eigentlich denken, das läuft von ganz alleine und die Männer rennen ihr die Bude ein. Ist aber leider nicht so. Wie die Männer auf die prominente Ludwigshafenerin reagieren und was Jenny am Ende des Abends über sich selbst erfährt, sehen Sie in unserem Video.

Doch es war ein langer Weg, bis sich die 25-Jährige überhaupt wieder für Männer öffnen konnte. "Zweimal hat mein Freund mich mit einer Freundin betrogen", erzählt Jenny im Interview mit RTL. Im September 2017 dann der nächste Fehltritt. Ihr Exfreund Rafael soll die kleine Schwester von Daniela Katzenberger angeblich nur ausgenutzt haben. Ein Insider berichtete damals der 'Gala': "Rafael wollte nur Fame. Er war total erpicht auf den roten Teppich, flehte Jenny förmlich an, mit ihm hinzugehen. Dabei wollte sie ihn eigentlich lieber erst mal besser kennenlernen vor öffentlichen Auftritten." Nach ihrem Sieg im Dschungelcamp dann der nächste Hoffnungsträger: Mitcamper und Ex-Bachelorette Gewinner David Friedrich. Doch trotz gegenseitiger Sympathie reichte es bei den beiden nur für eine Freundschaft. Nach so vielen Nieten wäre es doch mal langsam Zeit für einen Hauptgewinn. Wir würden es Jenny gönnen!