Dschungelcamp-Star Rainer Langhans: Trotz Krebs-Diagnose bleibt er optimistisch

Rainer Langhans freut sich auf den Tod
01:46 Min

Rainer Langhans freut sich auf den Tod

RTL traf den unheilbar kranken Rainer Langhans

Die weiße Mähne weht locker im Wind, sein weißer Dreitagebart ist frischgekürzt, das helle Sakko gestriegelt – nach außen hin wirkt Hippie-Ikone Rainer Langhans wie immer. Als wir ihn am Dienstag (20. Oktober 2020) zum Interview treffen, sprüht er nur so vor Leben – kaum zu glauben, dass er gerade erst eine schreckliche Diagnose erhalten hat: Prostatakrebs, aggressiv und unheilbar. Wie er mit dem Todesurteil umgeht, warum er ab sofort auf Sexualität verzichten muss und warum er sich sogar aufs Sterben freut, verrät er uns oben im Video.

Erste Therapie für die „Kommune I“-Ikone

Knapp ein Jahr lang kämpfte Rainer Langhans mit den in seinem Alter üblichen Prostatabeschwerden, bevor er endgültig genug hatte und eine Klinik aufsuchte. Dort erhielt er dann vor etwa sechs Wochen die Schock-Nachricht Prostatakrebs. Eine erste Therapie soll nun verhindern, dass der Tumor weiter wächst – chemische Kastration werde das Verfahren genannt, wie der einstige Sex-Gott erklärt. Was dramatisch klingt, scheint für ihn derzeit nur halb so wild zu sein: „Ich habe keine Nebenwirkungen, fühle mich bestens und kann nur sagen: Mal sehen, wie es weitergeht.“ Wir drücken die Daumen, dass das noch lange so bleibt.