Dschungelcamp 2017: Deshalb hat Sonja Zietlow keinen Bock auf Sarah und Pietro Lombardi

Dschungelcamp: Sonja Zietlow hat keine Lust auf die Lombardis.
Ab 13. Januar 2017 moderiert Sonja Zietlow gemeinsam mit Daniel Hartwich wieder das Dschungelcamp. © RTL / Stefan Menne, SpotOn

Sonja Zietlow: "Was wollen die zeigen?"

Am 13. Januar 2017 startet (endlich) wieder das Dschungelcamp. Wie dem Buschfunk zu entnehmen ist, stehen angeblich alle Teilnehmer bereits fest. Das gescheiterte Ehepaar Lombardi soll leider nicht dazugehören. Eine Klatsch-Zeitschrift hatte darüber spekuliert, Sarah und Pietro könnten für einen hochdotierten Vertrag ihren Ehe-Zoff im Dschungel fortführen. Eine hätte darauf aber überhaupt keinen Bock gehabt: Dschungelcamp-Moderatorin Sonja Zietlow.

Anzeige:

"Die Lombardis klingen grundsätzlich toll - nur: Was wollen die denn bei uns noch Geheimes zeigen, was sie in den letzten Jahren nicht schon freiwillig breitgetreten haben wie einen Flurteppich?", sagte die 48-Jährige im Interview mit der Zeitschrift 'TV Digital'. Es gebe einfach Dinge, so Zietlow, "die sollte man als Ehepaar unter sich ausmachen". Gegen ein Ehepaar an sich hätte die Moderatorin allerdings nichts auszusetzen: "Das bringt noch mal eine ganz andere Beziehungsebene ins Camp", ist sie sich sicher. Das Dschungelcamp 2017 startet am 13. Januar 2017 auf RTL.

spot on news