Drei wichtige europäische Royals positiv auf das Coronavirus getestet

Drei wichtige europäische Royals positiv auf das Coronavirus getestet
Königin Margrethe, König Felipe und Prinz Charles haben Corona. © [M] imago images/Bernd Elmenthaler / imago images/i Images / Mariscal/POOL, SpotOn

Bangen um die Queen

Mit dem britischen Thronfolger Prinz Charles (73), Dänemarks Königin Margrethe II. (81) und Spaniens König Felipe VI. (54) sind diese Woche drei wichtige europäische Royals positiv auf das Coronavirus getestet worden.

Königin Margrethe II. am Dienstag

Die dänische Königin Margrethe II., die gerade ihr 50-jähriges Thronjubiläum gefeiert hat, sagte ihren geplanten Besuch in Norwegen ab, nachdem sie am Dienstag positiv getestet worden war. Die 81-jährige Monarchin hat nur leichte Symptome und hält sich nach Angaben ihres Büros im Palast in Amalienborg auf. Königin Margrethe war die erste europäische Herrscherin, die im Januar 2021 öffentlich einen Corona-Impfstoff erhielt.

König Felipe am Mittwoch

Einen Tag nach der Dänin wurde König Felipe von Spanien positiv auf Covid-19 getestet, nachdem er in der Nacht zuvor "leichte Symptome" gezeigt hatte. Das teilte das Königshaus am Mittwoch mit. Gemäß den Gesundheitsrichtlinien wird der spanische Monarch eine Woche lang in Isolation bleiben, während er seine königlichen Pflichten von seiner Residenz aus weiter wahrnimmt. Sein Büro fügte hinzu, dass seine Familie - Ehefrau Königin Letizia (49) und die Töchter Prinzessin Leonor (16) und Prinzessin Sofia (14) - keine Symptome zeigen und ihren normalen Aktivitäten nachgehen. König Felipe erhielt seine erste Dosis des Impfstoffs im Mai 2021.

Prinz Charles am Donnerstag

Am Donnerstag gab Clarence House via Twitter bekannt, dass der Sohn von Queen Elizabeth II. (95) einen geplanten Besuch in Winchester abgesagt und sich in Isolation begeben hat, nachdem er von seiner Diagnose erfahren hatte. Wie es Prinz Charles geht, ist nicht bekannt. Seine Frau, Herzogin Camilla (74), wurde indes negativ getestet. Beide sind geboostert. Charles wurde erstmals zu Beginn der Pandemie im März 2020 positiv auf das Virus getestet. Damals erklärte ein Sprecher des Thronfolgers, der Prinz sei "guter Dinge" und arbeite trotz "leichter Symptome" zu Hause weiter.

Und die Queen?

Die größte Sorge gilt dennoch Queen Elizabeth II., nachdem sich Prinz Charles vor zwei Tagen mit seiner Mutter getroffen hatte. Sie wird derzeit überwacht. Eine königliche Quelle bestätigte unter anderem "The Telegraph", dass die Königin derzeit keine Symptome zeige. Die Queen wurde erstmals Anfang 2021 gegen das Virus geimpft.

spot on news

weitere Stories laden