Drake hofft auf Rihannas Segen für Kollaboration mit Chris Brown

Drake über Zusammenarbeit mit Chris Brown: Bitte nicht böse sein, Rihanna!
Drake hat seinen Frieden mit Chris Brown gemacht © John Rainford/Cover Images, WENN

Drake hat das Kriegsbeil mit Chris Brown begraben. Jetzt hofft der Rapper, dass dessen Ex Rihanna ihm verzeiht.

Drake macht sich Sorgen

Es sei alles nur "ein dummes Zerwürfnis" gewesen, die beiden hätten sich ausgesprochen. Sorgen macht sich Drake jetzt allerdings darüber, was Rihanna (31, 'Umbrella') von seiner Zusammenarbeit mit ihrem Ex hält, denn er will es sich natürlich nicht mit der Sängerin verscherzen. Wir erinnern uns: RiRi war von Chris Brown grün und blau geschlagen worden, als sie zusammen waren. Später kam es zu einer on/off-Romanze mit Drake, die wohl zum Teil den Ausschlag für die Fehde mit Chris gab.

Liebe und Respekt für Rihanna

Das gehöre aber alles der Vergangenheit an, erklärte Drake jetzt und er hofft, dass auch Rihanna alte Feindseligkeiten hinter sich lassen kann. Die Sängerin sei kein Teil seines Lebens mehr und er wünsche sich nichts sehnlicher, als ihren Segen dafür, gemeinsam mit Chris Brown ins Studio zu gehen. Er habe nichts als Liebe und Respekt für Rihanna, fuhr Drake fort. Die Sängerin selbst hat sich noch nicht zur neuen Freundschaft der beiden Männer geäußert.

© Cover Media