Donald Trump verbreitet Fake News über Arnold Schwarzenegger

"Er ist gestorben", behauptet Donald Trump über Arnold Schwarzenegger. Doch dem geht's gut. Was steckt hinter den Fake News?
"Er ist gestorben", behauptet Donald Trump über Arnold Schwarzenegger. Doch dem geht's gut. Was steckt hinter den Fake News? © picture alliance

Donald Trump: "Wissen Sie was? Er ist gestorben"

Konfuse Twitter-Posts, anschuldigende Kommentare, den Klimwandel verleugnende Statements – so kennen wir den Präsidenten der Vereinigten Staaten seit über zwei Jahren. Jetzt hat sich Donald Trump mit einer weiteren, verwirrten Aussage selbst übertroffen und der Presse kurzerhand mitgeteilt, dass Schauspieler und Ex-Gouverneur Arnold Schwarzenegger tot sei. Stimmt gar nicht, denn der Österreicher-Amerikaner wird zwar in wenigen Wochen bereits 72 Jahre alt, ist aber wohlauf und engagiert sich tatkräftig politisch. Was steckt also hinter Donalds Aussage?

Arnold Schwarzenegger schießt zurück

Einst bezeichneten sich Arnold Schwarzenegger und Donald Trump gegenseitig als "great friend". Diese Zeiten sind offensichtlich längst vorbei, denn jetzt verkündete der ehemalige Unternehmer: "Arnold Schwarzenegger ... Wissen Sie was? Er ist gestorben … Ich war dabei". Zitiert wurde der Präsident von Hunter Walker, Yahoo News Korrespondent, auf Twitter.

Diese Fake News ließ der Terminator nicht lange auf sich sitzen und schleuderte folgenden Angriff gegen Donald zurück:

"Mich gibt’s noch. Lust darauf, Steuererklärungen zu vergleichen?", schreibt Arnold und gibt damit den Gerüchten, dass der Präsident Steuern hinterziehen würde, nochmal Zunder.

Hunter Walker erklärte später übrigens, dass Donald die Aussage nicht wörtlich gemeint habe und sich lediglich auf die Reality-Show "The Celebrity Apprentice" bezogen hätte. Die Sendung wurde sieben Jahre lang von Donald und seit Januar 2017 von Arnold moderiert. Im Sommer 2017 wurde die Show dann vom Sender NBC aus dem Programm genommen. Mit seiner Aussage "Er ist gestorben", bezieht sich der Präsident also lediglich auf die "gestorbene" Serie, die aufgrund mangelnden Erfolgs aus dem Programm genommen wurde.

Nächstes Mal formuliere deinen Angriff doch einfach etwas präziser, Donald!