Donald Trump: Die Wahrheit über seine 'Haarpracht' ist enthüllt

Donald Trump: Die Wahrheit über seine Frisur
Durch den Wind: Pikante Details zu Donald Trumps Frisur enthüllt © Getty

Donald Trumps hanffarbene Matte: vom Winde verweht

Schon lange fragen sich viele Menschen, was eigentlich mit Donald Trumps (71) Haaren los ist. Der US-Präsident hat zwar eine üppige, vielleicht sogar zu üppige Haarpracht, die aber immer etwas seltsam sitzt und eine fast undefinierbare unnatürliche Färbung hat. Ein neues Video könnte nun endlich Aufschluss darüber geben. Darin ist zu sehen, dass das Haupthaar der US-Präsidenten doch schon reichlich dünn ist. Auch von einer Haartransplantation ist die Rede.

Auch ein Präsident hat mal einen Bad Hair Day

Das Video, das kurz nach seinem Erscheinen sofort viral ging, zeigt den 71-Jährigen, wie er seine Air Force One besteigt. Durch den - von den Flugzeugturbinen verursachten - Wind werden die Haare am Hinterkopf weggeblasen und offenbaren eine große kahle Stelle.

Das wird Donald Trump sicherlich nicht schmecken. Ist seine sorgsam drapierte und zurechtgelegte Frisur doch so etwas wie sein Markenzeichen. Und damit nicht genug. Die britische Seite 'The Guardian' befragte den Leiter einer Haartransplantationsklinik zu seiner professionellen Meinung zu Trumps Haarpracht. Dieser ist sich sicher: Trump muss vor einigen Jahren eine Haartransplantation gehabt haben. Vor allem der Haaransatz an der Stirnpartie spreche deutlich dafür, so der Experte.

Selbst Donald Trumps Tochter Ivanka lästert über seine Frisur

Donald Trump ist für seine Haarpracht bekannt
Auch US-Präsident Donald Trump hat mal einen Bad Hair Day © Getty

Die öffentliche Diskussion um Trumps Haare erreichte mit dem Erscheinen des Skandalbuchs 'Feuer und Zorn' im vergangenen Jahr einen vorläufigen Höhepunkt. Darin behauptet Autor Michael Wolff (64), dass selbst Ivanka Trump (36), die Tochter des Präsidenten, gerne über die Frisur ihres Vaters lästert: So sei laut des Buchs der obere Teil seines Schädels vollkommen kahl, komplett rundherum würden die Haare aber noch sprießen. Die einzelnen Schritte danach: Die Haare würden von allen Seiten "nach oben gezogen, damit sie sich im Zentrum treffen, dann nach hinten gestrichen und mit Haarspray befestigt".

'Just For Men'

Sogar wie es zu dem eigentümlichen orange-gelben Farbton des Präsidenten-Haares kommt, wird in dem Buch beschrieben. Auch das habe Ivanka laut Wolff angeblich des Öfteren zur Erheiterung ihrer Freunde enthüllt. Er schreibt demnach: "Die Farbe, wie sie für einen komödiantischen Effekt hinzufügt, stammt von einem Produkt namens 'Just For Men' - je länger es aufgetragen wird, desto dunkler wird es. Trumps orange-blonde Haarfarbe ist das Resultat seiner Ungeduld."

spot on news