DJ Calvin Harris: Aller guten Dinge sind 15 bei den BRITs

DJ Calvin Harris: Aller guten Dinge sind 15 bei den BRITs
Calvin Harris' Arbeit wird endlich gewürdigt © Steve Finn/WENN, WENN

Der schottische DJ Calvin Harris hat endlich bei den BRIT Awards abgesahnt. Das wurde auch höchste Zeit.

Eigentlich würde man denken, dass der erfolgreichste DJ der Welt gerade in seinem Heimatland Großbritannien von Preisen und Auszeichnungen nur so überhäuft wird — weit gefehlt im Fall von Calvin Harris (35, 'Promises'). 14 Mal war der Brite bereits für einen BRIT Award nominiert. Am Donnerstagabend 20. Februar hatte das Warten endlich ein Ende. Neben dem Schotten wurden eine Reihe anderer Musiker ausgezeichnet.

Ein Kuss hat’s gerichtet Zum Ausgleich für 14 verpasste Auszeichnungen durfte Calvin Harris gleich zwei Preise mit nach Hause nehmen: Er sahnte in den Kategorien britischer Produzent und britische Single für den Song ‘Kiss’ ab, den er gemeinsam mit D

Spektakuläre Eröffnungsshow mit Hugh Jackman

Wie es sich für die BRITs gehört, war natürlich auch die Show im Londoner O2 vom Feinsten. Schon die Eröffnung ließ Großes erahnen, denn niemand geringerer als der Greatest Showman Hugh Jackman (50) brachte das Publikum in Stimmung. Obwohl nicht selbst anwesend, sorgten auch Beyoncé (37) und Jay-Z (49) für Gesprächsstoff. Sie nahmen einen Preis als beste internationale Gruppe für ihr Projekt entgegen und hatten sich für die Aufzeichnung der Übergabe vor einem Gemälde aufgebaut, das Meghan Markle (37) zeigt: Eine Hommage an ihren Song 'Apes**t' — dort sind die beiden vor der Mona Lisa zu sehen.

Eine Übersicht der Preisträger in den wichtigsten Kategorien:

Britisches Video des Jahres

Little Mix feat. Nicki Minaj, 'Woman Like Me'

Britischer Solokünstler George Ezra

Britische Solokünstlerin

Jorja Smith

Britische Band The 1975

Britisches Album des Jahres

The 1975, 'A Brief Inquiry Into Online Relationships'

Britische Single Calvin Harris & Dua Lipa, 'One Kiss'

Bester Solokünstler international

Drake

Beste Solokünstlerin international Ariana Grande

Internationale Band

The Carters

Herausragender Beitrag zur Musik Pink

Britischer Produzent

Calvin Harris