Dieter Bohlen: In den Charts wird viel geschummelt

Dieter Bohlen: Charts sind manipuliert!
Dieter Bohlen © BANG Showbiz

Dieter Bohlen hält die aktuellen Charts für kalkuliert.

Der 65-Jährige ist aus dem deutschen Show-Geschäft überhaupt nicht wegzudenken. Sowohl als Sänger und Musiker bei Modern Talking als auch als Juror der beliebten TV-Castingshow hat er sich einen Namen gemacht, den so gut wie jeder kennt. Doch das aktuelle Musikbusiness will dem Juror nicht wirklich gefallen. Im Interview mit 'Bild' erklärte er jetzt: "Das ist ja heute keine Musik mehr in den Charts, das ist alles kalkuliert. Es ist schwer in einem Markt, wo 90 Prozent der Nummern in den Charts nur noch Autotune sind, wo kaum noch natürliche Stimmen zu hören sind. In einem Markt, wo Mariah Carey in Hamburg nur noch vor knapp 4000 Zuschauern singt und die Tournee von Céline Dion auch nicht mehr gut läuft."

Vor allem bei Rappern werde geschummelt, so Bohlen: "Heute hört man in jeder Shisha Bar Sätze wie 'Du brauchst dir das nicht anhören, lass das einfach auf Dauerschleife laufen'. Mir kann keiner erzählen, dass Titel 1,6 Millionen Mal am Tag von Leuten gestreamt werden. Die ganzen Charts sind im Moment manipuliert." Über den Erfolg seiner eigenen Sendung 'DSDS' sagte Bohlen kürzlich gegenüber 'RTL': "Wir ändern ständig Sachen und wir gucken uns genau an, was beim Publikum ankommt und was nicht. Dabei geht es natürlich immer darum, den Zuschauern das zu zeigen, was sie mögen. Das sind auf jeden Fall die Castings, die schon seit Anfang an megagut ankommen."

BANG Showbiz