Dieter Bohlen: Bewegende Worte zum Tod von Alphonso Williams

Dieter Bohlen: Bewegender Abschied von Alphonso Williams
Dieter Bohlen sagt Lebewohl © Becher/WENN.com, WENN

Musiker Dieter Bohlen hat Abschied genommen von 'DSDS'-Sieger Alphonso Williams, der am Wochenende an Krebs verstorben war.

Dieter Bohlen (65) liebte die Stimme von Alphonso Williams (†57). Diese Stimme ist nun für immer verstummt. Der Entertainer hatte 2017 die 14. Staffel der Castingshow 'Deutschland sucht den Superstar' gewonnen, im Sommer dieses Jahres war bei ihm Prostata-Krebs diagnostiziert worden. Am Samstag ist er gestorben.

Dieter Bohlen würdigt Alphonso Williams

Neun Wochen hatte der Musiker im Krankenhaus gelegen, sich einer Chemotherapie unterzogen. Seine Familie machte am Samstag die traurige Nachricht öffentlich, dass diese Therapie nicht geholfen hat. Alphonso starb im Alter von 57 Jahren. Nicht nur seine Familie und seine engen Freunden sind bestürzt, auch sein Mentor Dieter Bohlen zeigt sich tief getroffen von der Schocknachricht und erklärt gegenüber 'Bild': "Alphonso hat uns alle immer zum Lachen gebracht. Er war immer gut drauf und hat dabei eigentlich nie in erster Linie an sich und seinen Erfolg gedacht. Er war hilfsbereit und wie ein Vater zu unseren Kandidaten und wie ein Freund zu uns. Ich habe ihn als tollen Künstler mit dem besonderen Etwas geschätzt. Der Familie wünsche ich viel Kraft."

Es hat nichts geholfen

Auf Facebook hatte Alphonsos Familie die Nachricht vom Tod des Musikers öffentlich gemacht. Unter ein Schwarzweiß-Bild des in einem Krankenhausbett liegenden Alphonso schrieben seine Angehörigen: "Liebe Freunde, Fans und Wegbegleiter, auf diesem Wege müssen wir euch die traurige und herzzerreißende Nachricht überbringen. Unser geliebter Alphonso ist unter ärztlicher Aufsicht und dem Beisein seiner Familie und Freunde verstorben. Von Familie Williams an euch: Uns fehlen die Worte ... Wir können nicht beschreiben, was wir gerade fühlen und hoffen immer noch, dass wir nur träumen …" Alphonso Williams hinterlässt seine Frau und zwei Kinder, die während seines Kampfes gegen den Krebs stets an seiner Seite waren: "Dieser starke Mann hat Monate lang gekämpft, sich nicht einmal darüber beschwert und das Beste draus gemacht. So wie wir ihn kennen. Jetzt hat der Himmel einen glitzernden Stern gewonnen."

© Cover Media