Diese Strumpfhosen sind im Winter 2022 angesagt

Diese Strumpfhosen sind im Winter 2022 angesagt
Punkte verpassen der schwarzen Strumpfhose ein modernes Upgrade. © Evgenyrychko/Shutterstock.com, SpotOn

Muster, Farben und mehr

Der Winter ist da und mit ihm die Kälte. Wer trotz eisiger Temperaturen nicht auf Kleider und Röcke verzichten möchte, hält seine Beine mit einer Strumpfhose warm. Besonders im Trend liegen bunte und gemusterte Modelle, die jedes noch so simple Outfit im Handumdrehen zum modischen Blickfang machen.

Strumpfhosen mit Mustern

Um sich an den Trend heranzutasten, eignet sich eine schwarze Nylonstrumpfhose mit kleinen Mustern wie Tupfen, Herzen oder Logos am besten. Influencerin Marianne Theodorsen (40) hat sich für eine schwarz gepunktete Variante entschieden. Passend dazu trägt sie ein kurzes Kleid mit weißen Polka Dots. Wer eine reduziertere Ästhetik bevorzugt, wählt stattdessen ein unifarbenes Kleid. Eine Kombination, die - abhängig von der Rocklänge - abends ebenso gut funktioniert wie tagsüber im Büro.

Farbige Strumpfhosen

Weniger bürotauglich, dafür umso angesagter sind bunte Strumpfhosen. Schauspielerin und Sängerin Zendaya (26) macht es in der Trendfarbe Hot Pink vor. Ihren monochromen Look komplettiert sie mit einem Minikleid, Plateau-Stiefeletten und Handschuhen. Fehlt der Mut zum knalligen Styling à la Valentino, lässt sich mit einer farbigen Strumpfhose auch ein im Übrigen schlicht gehaltenes Outfit aufwerten. Das Label Kunert etwa inszeniert seine grünen Strumpfhosen mit einem beigen Kleid.

Overknee-Strümpfe aus Wolle

Für alle Frostbeulen hat Pernille Teisbæk (38) einen heißen Tipp: Nylonstrumpfhosen mit Overknee-Strümpfen aus Wolle oder Kaschmir ergänzen. Hält warm und sieht zugleich stylisch aus, wie die Modeexpertin auf ihrem Instagram-Kanal beweist. Ins Auge fallen neben dem Tanktop, der Lederjacke und dem Midirock vor allem die Slingback-Pumps. Wollstrümpfen sei Dank brauchen sie nicht im Schuhschrank überwintern. Chanel zeigt in seiner Herbst/Winter-Kollektion, wie vielseitig die Kombi ist. Die für das Modehaus typischen Tweed- und Karostoffe dürfen dabei nicht fehlen. Bei Regen und Schnee ersetzen Gummistiefel die Pumps.

Laufmaschen verhindern: So geht's

Wer sich nicht für das Beinkleid aus Wolle begeistern kann, sollte beim Kauf einer Nylonstrumpfhose auf deren Fadenstärke achten. Sie ist in der Maßeinheit Denier (kurz: DEN) angegeben. Im Winter empfehlen sich mindestens 60 DEN. Je höher der Wert, desto fester, wärmer und strapazierfähiger die Strumpfhose.

Durch Einfrieren lässt sich ihre Lebensdauer zusätzlich verlängern. Die Tights dafür im feuchten Zustand in einen Beutel packen und über Nacht ins Gefrierfach legen. Durch die Kälte ziehen sich die Nylonfasern zusammen und werden stabiler.

Bei der Pflege ist dennoch Vorsicht geboten. Strumpfhosen sollten nicht wärmer als 40 Grad gewaschen und anschließend luftgetrocknet werden. Vor Reibung schützen Wäschesäckchen. Bilden sich trotzdem Löcher oder Laufmaschen, gilt es, diese schnellstmöglich mit durchsichtigem Nagellack oder Haarspray zu versiegeln.

spot on news

weitere Stories laden