Diese Beauty-Trends dürfen Sie 2017 nicht verpassen

Diese Beauty-Trends dürfen Sie 2017 nicht verpassen
Nina Dobrev und Alicia Keys führen die neuesten Beauty-Trends vor © [M]instagram.com/ninadobrev/nailsbymarysoul/Birdie Thompson/AdMedia/ImageCollect, SpotOn
Anzeige:

Schönes, neues Jahr

2017 wird ein schönes Jahr - und das wortwörtlich. Dafür sorgen die neuesten Trends rund um Haare, Make-up und Beauty. Welche Frisuren Sie dieses Jahr auf keinen Fall verpassen dürfen und welche Farbe absolut im Trend liegt, erfahren Sie hier.

Das Jahr des Long Bobs

Ein Blick nach Hollywood zeigt: 2017 wird eindeutig das Jahr des Long Bobs. Immer mehr Stars trennen sich von ihren langen Haaren, zuletzt wagte Nina Dobrev (28, "The Vampire Diaries") den radikalen Schritt, ähm, Schnitt. Auch Jennifer Lawrence, Emilia Clarke, oder Sylvie Meis sind Fans der Kurzhaar-Frisur.

Mini-Zöpfe auf die Köpfe

Doch das neue Jahr bietet auch für lange Haare Abwechslung. Die Zeit langweiliger Pferdeschwänze ist vorbei. Jetzt wird die Mähne mit coolen Zöpfen verschönert. Dazu eine oder zwei Haarsträhnen am Kopf entlang im französischen Stil nach hinten flechten und mit dem restlichen Haar zusammenbinden. Fertig sind die Boxerbraids 2.0.

Alle Augen auf Grün

Grün ist nicht nur die Farbe der Natur, der Hoffnung und der Entspannung, sie ist auch DIE Trendfarbe 2017. Das Farbinstitut Pantone hat "Greenery" zur angesagtesten Farbe des Jahres auserkoren und dem hellen Grünton damit auch einen Platz in den Kosmetikregalen gesichert. Dort kommt sie vor allem als Lidschatten oder Kajal zum Einsatz - mit toller Wirkung: Denn das dezente Grün lässt die Augen strahlen.

No-Make-up-Trend kommt groß raus

Ganz im Zeichen der Natürlichkeit steht auch der No-Make-up-Trend. Dank Vorreiterin Alicia Keys (35, "Here") lassen immer mehr Frauen Mascara, Concealer, oder Lippenstift links liegen. Natürlich muss auf Schminke nicht komplett verzichtet werden, aber ab und an freut sich die Haut über eine kleine Verschnaufpause. Unsere Prognose: 2017 wird es mehr No-Make-up-Selfies geben als jemals zuvor!

Glänzende Aussichten dank Chrome Nails

Zu jedem Trend gibt es einen Gegentrend: Bei den Fingernägeln geht es in diesem Jahr weniger natürlich zu. Chrome Nails oder auch Mirror Nails heißt die Maniküre-Technik, die sicherlich durch die Decke gehen wird. Dabei werden die Nägel in ultra glänzenden Metallic-Tönen lackiert. Der Effekt: Eine fast schon verspiegelte Optik. Allerdings ist das Auftragen alles andere als einfach, weil ein spezieller Glitzerpuder verwendet wird. Für Chrome Nails also lieber den Profi um Hilfe bitten.

Geheimwaffe Microblading

Augenbrauen bleiben noch eine Zeit lang buschig. Microblading ist also nach wie vor super angesagt. Wer noch nicht weiß, was das ist: Beim Microblading werden die Brauen mit einer Art Tätowierung aufgefüllt. Zuerst werden mit einem Skalpell feine Striche in die Haut geritzt und diese dann mit Pigmentierfarbe aufgefüllt. Klingt schmerzhaft und ist es auch. Dafür hat man bis zu zwei Jahre volle und symmetrische Augenbrauen.

spot on news