"Die Mannschaft“ bei WWM: „Sie hatten an den Fragen zu ‚knupseln‘“

DFB-Direktor Oliver Bierhoff (l.) und Fußball-Nationalspieler Kevin Trapp (r.) als Kandidaten bei Günther Jauchs "Wer wird Millionär?"
DFB-Direktor Oliver Bierhoff (l.) und Fußball-Nationalspieler Kevin Trapp (r.) als Kandidaten bei Günther Jauchs "Wer wird Millionär?" © TVNOW, Frank Hempel

Fußballer erspielen 222.500 Euro

In drei Zweierteams haben fünf Spieler der Fußball-Nationalmannschaft und DFB-Direktor Oliver Bierhoff (52) im "Wer wird Millionär? - Die Mannschaft spielt"-Special kräftig für den guten Zweck abgeräumt. Bierhoff, Kevin Trapp (30), Leon Goretzka (25), Joshua Kimmich (25), Niklas Süle (25) und Lukas Klostermann (24) erspielten zusammen 222.500 Euro. Günther Jauch (64) übernahm natürlich die Rolle des Schiedsrichters, beziehungsweise Moderators. Und der stellte am Ende fest: „Man hat gemerkt, dass sie an den Fragen ein bisschen zu ‚knupseln‘ hatten“. 

Wo die Fußballer ins Straucheln kamen und die lustigen Momente gibt’s im Video zu sehen.

Berühmter Telefonjoker half aus

Goretzka und Kimmich machten den Anfang und sicherten sich mit Telefonjoker-Hilfe von Moderatorin Barbara Schöneberger 64.000 Euro. Auch Klostermann und Süle spielten sich nicht ins Abseits. Sie scheiterten an der 500.000-Euro-Frage, weshalb sie schließlich ausgewechselt wurden und 125.000 Euro mit vom Platz nahmen. Dann liefen Bierhoff und Trapp auf, die sich ebenfalls keine Rote Karte einfingen. Mit Hilfe der unterschiedlichen Joker - auch Schöneberger half noch einmal bei einer Modefrage aus - zeigten sich Trapp und Bierhoff weiterhin souverän, den Ballbesitz mussten sie schließlich aber bei der 64.000-Euro-Frage abgeben. Sie stiegen stattdessen mit 32.000 Euro aus. 

Mit Zusatzjoker erspielten die Fußball-Stars damit insgesamt 222.500 Euro. Das Geld wird für unterschiedliche Zwecke verwendet. Es geht unter anderem an "We Kick Corona", eine Initiative von Goretzka und Kimmich, sowie an die DFB-Stiftung Egidius Braun.

Alle Fragen zum Nachspielen gibt es hier

spot on news/RTL.de